Schluss gemacht

Gewerbeabmeldung

Nach 18 Jahren (eigentlich nach 16) habe ich die Sache beendet. Praktisch habe ich schon ewig nichts mehr regelmäßig und/oder in nennenswertem Umfang gemacht. Im wesentlichen waren es Werbeeinnahmen von Google-AdSense, die ich immer brav beim Finanzamt angegeben und versteuert habe. Aber seitdem ich sämtliche Werbung per 21.08.2016 raus geschmissen habe, kamen da natürlich auch keine Einnahmen mehr.

Und darum ist es wohl sinnvoll, endlich einen Schlußstrich zu ziehen. Vereinfacht die Steuererklärung auch ein kleines bisschen. Ich hatte jedenfalls keine Träne im Augenwinkel, keine Bauschmerzen und kein Herzklopfen. Bürgerbüro und fertig.

Tweet aus 2016: keine Werbung mehr

Apropos: zum Abmelden habe ich mir das entsprechende Formular von der Seite der Stadt Bad Oeynhausen geladen und zu Hause am Bildschirm ausgefüllt. Speichern kann man das ausgefüllte PDF leider nicht, aber per PDF-Printer zumindest eine lesbare Version auf die Platte bannen. Das Ding habe ich ausgedruckt, unterschrieben und bin damit ins Bürgerbüro.

Nach kurzer Wartezeit nahm mich eine gut gelaunte und sehr freundliche Mitarbeiterin mit an ihren Platz. Dort wurden die Angaben von meinem unterschriebenen Vordruck abgetippt und dann der gleiche Vordruck noch einmal ausgedruckt, damit ich ihn erneut unterschreiben konnte. Es unterscheiden sich zwei Angaben, weil ich es einfach nicht besser wusste. Grundsätzlich aber Marginalien, die man mit einem Kugelschreiber hätte beheben können.

Ich bin begeistert, wie gut die Digitalisierung funktioniert :-) Auf jeden Fall ging es sehr fix!

Getagged mit: , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere