Nexus 5x hat den Geist aufgegeben

Nexus 5x in der Originalverpackung

Ein wenig mehr als ein Jahr habe ich das Nexus 5x nun in Benutzung. Davor tat ein Nexus 4 seit mindestens 2013 gute Dienste – es wurde nur ein bisschen träge und hat keine aktuellen Updates mehr bekommen. Darum sah ich mich damals nach einem adäquaten Ersatz um. Wert lege ich dabei auf ein möglichst unverbasteltes Android und halbwegs zügige Updates. Eigentlich kommen da nur die Nexus-Geräte in die Wahl. Motorola hat zwar auch ein nackiges Android drauf, ist aber nicht so fix beim Updaten.

Ich war von Anfang an sehr angetan vom 5x. Die Kamera ist klasse, das Format klein im Vergleich zu anderen Kloppern und die Geschwindigkeit absolut ausreichend. Lediglich etwas mehr RAM könnte es haben. Wenn ich Ingress spiele und dann z.B. die Kamera öffne, fliegt Ingress raus und ich muss es nach dem Foto neu starten. Das ist bei Geräten mit einem größeren Hauptspeicher wohl anders. Weiterlesen ›

Getagged mit: , , , , , , , ,

88% aller Radfahrenden haben eine einwandfreie Beleuchtung

Logo: Fahrrad

Um Radfahrende zu schützen, kontrolliert die Polizei sie regelmäßig. Und so gut ich es finde, dass Geisterradlern auf der falschen Straßenseite Geld aus der Tasche gezogen wird, so schlecht finde ich es, dass nie in diesen Veröffentlichungen der Polizei erwähnt wird, dass die motorisierten Fahrzeugführer endlich mal Rücksicht nehmen. Die lamentieren immer nur „… aber die Radfahrer …“. Darum finde ich es auch gut, dass die Polizei zum wiederholten Male verlautbart, dass nicht „alle ohne Licht fahren“, sonder immer nur so um die 10% der Kontrollierten. Wobei dabei noch nicht mal gesagt wird, ob die komplett unbeleuchtet waren – es ist die Rede von mangelhafter Beleuchtung. Weiterlesen ›

Getagged mit: , , ,

Das ging schnell

Ingress-Profilansicht

Vor drei Tagen habe ich ein Mosaik im Spiel „Ingress“ gebastelt und gestern war es tatsächlich schon freigeschaltet! So schnell hatte ich das noch nie :-o

Da heute mal kein Termin nach der Arbeit im Kalender stand, habe ich mich ins Auto gesetzt und bin nach Bückeburg gefahren, um das Mosaik zu machen. Die ersten vier Teile waren auch kein Problem. Allerdings hatte ich nicht bedacht, dass das Bild vom illuminierten Schloss ja gemacht wurde, als es illuminiert war. Und das ist es dann, wenn der Weihnachstmarkt aufgebaut ist – und der kostet irgendwie Eintritt :-o Eigentlich war gar kein Einlass mehr … ich bin dann einfach stumpf aufs Handy starrend hinter einem Auto auf das Gelände gestiefelt. Weiterlesen ›

Getagged mit: , ,

Ingress-Mosaik in Bückeburg

Laufplan für die sechs benötigten Missionen für das Schloss-Weihnacht-Mosaik

Seit Jahren habe ich hier in einem Ordner schon vorbereitete Bildchen für ein Mosaik im Spiel „Ingress“ rumliegen. Mosaike entstehen in dem Augmentet-Reality-Spiel, indem man sogenannten „Missionen“ erledigt. Während einer Mission muss man vorgegebene Portale ablaufen und dort bestimmte Aktionen ausführen.

Schafft man das gemäß Vorgabe, bekommt man eine sogenannte Badge, ein kleines Bild, welches im Profil des jeweiligen Spielers erscheint. Diese Bilder werden in der Reihenfolge, in welcher man die verschiedenen Missionen absolviert hat, angezeigt. Wenn man nun große Bilder geschickt zerschneidet einzelnen Missionen zuordnet, entsteht später im Profil des Spielers wieder das große Bild! Klingt kompliziert, ist es aber gar nicht. Weiterlesen ›

Getagged mit: , ,

5. Platz bei den Top-Fahrradblogs 2017

Logo: Fahrrad

Naja, nicht im Gesamtranking, aber immerhin in der Kategorie „Stadtrad & Fahrradpolitik„. Für die Wahl in 2016 hatte ich sogar noch mit einem kleinen Post auf die Abstimmung hingewiesen. In dem Jahr bin ich mit meinen Beiträgen auf dem 15. Platz gelandet.

In diesem Jahr habe ich auch erst zum Zwischenstand von der neuerlichen Wahl erfahren, bin aber über einen Blogpost hinweggekommen. Nur einen kleinen Tweet habe ich abgesetzt.


Ich glaube allerdings nicht, dass ich damit eine sonderliche Reichweite erziele. So ist das Ergebnis in diesem Jahr also quasi ohne Eigenwerbung entstanden.

Wie dem auch sei, in diesem Jahr bin ich mit meinem Blog – eigentlich ja nur mit der Unterkategorie „Fahrradauf den 5. Platz „gesprungen“. Das freut mich wirklich ganz schön doll :-) Danke an alle, die abgestimmt haben!

Getagged mit: ,

Ich glaube nicht an den Supermarkt im Autohaus Fuhrken

Fiel mir eben gerade ein, dass ich das noch gar nicht geschrieben habe. Wenn Edeka tatsächlich an der Detmolder Straße einen großen Markt baut, dann bauen die doch nicht bei Fuhrken – keine zwei Kilometer Luftlinie und genau zwei Kilometer auf der Straße bzw. fünf Autominuten entfernt – einen ebenso großen Markt. Und sind gleichzeitig mit einem kleineren Angebot im Werrepark vertreten! Wie wahrscheinlich ist das? Weiterlesen ›

Getagged mit: , , , , , ,

TÜV für die alte Dame

leichte Mängel

Ein paar Jahre hat die alte Vespa PX 125 lusso jetzt auf dem Buckel. Zweiunddreißig an der Zahl, da bleiben einige kleine Macken nicht aus. Neulich habe ich sie aus dem Carport geholt, um zu gucken, ob eine neue TÜV-Plakette realistisch ist. Eigentlich sollte der im November gemacht werden, ich hab’s aber zeitlich nie geschafft. Es ist wirklich fast jeden Tag was – oder ich bin zu spät zu Hause, um noch nach Rehme zu fahren. Weiterlesen ›

Getagged mit: , , , , ,

Kein Interesse am Radverkehr

Ich habe hier in Bad Oeynhausen ganz oft das Gefühl, dass überhaupt keine Interesse daran besteht, den Radverkehrsanteil zu erhöhen. Auch wenn eines von sechs Zielen des entsprechenden Fachbereiches die
Pflege und Weiterentwicklung der Radwegeinfrastruktur und Positionierung der Stadt Bad Oeynhausen als „Fahrradfreundliche Stadt“ (Aufnahme in die Arbeitsgemeinschaft „Fahrradfreundliche Städte und Gemeinden“) Weiterlesen ›

Getagged mit: , , , ,

Ein Jahr nach der Achillessehnen-OP

Facebook war so nett, mich zu erinnern

Heute erinnerte mich Facebook an einen Eintrag von vor genau einem Jahr. Am 28.11.2016 habe ich mir an der linken Achillessehne rumschnippeln lassen. Und genau um diese Zeit abends war ich auch noch ganz guter Dinge. Fühlte sich in Ordnung an, die Visite des Operateurs war ja erst am nächsten Morgen.

Das war dann nicht mehr so lustig, weil die dort aufgezeigten Aussichten für die Zukunft alles andere als gut waren. Ganz so übel ist es dann nicht geworden, auch wenn die ersten zwei Monate nach der OP deutlich schlechter waren, als damals beim eigentlichen Abriss der Sehne in 2003. Ich habe hier im Blog ja verschiedentlich berichtet. Weiterlesen ›

Getagged mit: , ,

Parkstreifen an der Hermann-Löns-Straße

Auf der Hermann-Löns-Straße ist zwischen Blücher- und Königstraße auf der östlichen Seite ein Streifen markiert. Durchgängig und mit weißen Fahrradpiktogrammen in der Mitte. Ich halte das für alles mögliche, nur nicht für einen Radstreifen. Autofahrende sehen das anders und drängeln schon mal, wenn ich den an der Stelle nicht benutze. Sind ja auch reichlich Schlaglöcher drin und auch genug Dreck drauf. Ich bin auf dem Stück auch schon angehupt worden, wenn ich links der Linie mit dem Rad unterwegs war.

Radstreifen wird als Parkstreifen genutzt

Weiterlesen ›

Getagged mit: , , , , , , , ,
Top