Hinterrad mit “Nexus 8”-Nabe ausbauen


Schwalbe Landcruiser
schon ein bisschen runter

Der Händler welcher mir mein Bergamont Sweep N8 EQ Gent verkaufte, hat mir eingeredet, es wäre sau-kompliziert, das Hinterrad mit der Nexus-8-Nabe auszubauen um z.B. die Decke zu wechseln. Idealerweise würde er mir das einmal zeigen und dann könnte ich es *vielleicht* auch selbst hinbekommen. In jedem Fall sei es eine äußerst fummelige Angelegenheit.

Nun, bei einem Fahrrad kann alles was man von außen sieht, wohl nicht sonderlich fummelig sein. Also auf ans Werk. Die Decke meines Schwalbe Landcruiser ist nach nicht ganz zwei Jahren deutlich abgefahren und ich habe keine Lust auf unserer Tour im Juni deswegen einen Platten zu bekommen. Also Decke wechseln.

Im kleinen Oval die Öffnung in die man einen kleinen Stift - z.B. einen Inbus - einführt um den Schaltzug herunter zu ziehen. Das größere Oval kreist den Nippel ein, den man danach ganz einfach aushaken kann!
Im kleinen Oval die Öffnung in die man einen kleinen Stift – z.B. einen Inbus – einführt um den Schaltzug herunter zu ziehen. Das größere Oval kreist den Nippel ein, den man danach ganz einfach aushaken kann!
Ich weiß ja nicht, was für den Händler fummelig ist, aber das Ausbauen eines Hinterrades mit “Nexus 8”-Nabe geht fast genauso schnell und ebenso einfach, wie das einer Kettenschaltung. Ersten Gang rein (dann ist der Zug maximal entlastet) Bremszüge aushängen, Luft vom Reifen lassen (mein Schutzblech ist sonst zu dicht am Rad) und dann wie im Bild gezeigt mit einem kleinen Stift (Inbus oder so) den Schaltzug herunterziehen und aushängen. Danach noch den Außenzug am kleinen Ausleger, welcher ebenfalls an der Nabe befestigt ist raus ziehen und – voilá – man kann das Rad einfach aus dem Rahmen nehmen.

Der Einbau geht genauso nur eben anders herum. Wirklich keine Hexerei! Und “fummelig” ist bei mir echt was ganz anderes. Was wollte mir der Händler denn da weismachen?!

Über

Ich schreibe hier über Fahrrad(politik), Politik an sich, Technik, unsere Familie und alles was mich sonst so bewegt.

6 Kommentare zu „Hinterrad mit “Nexus 8”-Nabe ausbauen

  1. Ich finde das aber schon deutlich komplizierter als bei einer Sachs/Sram 7-Gang Nabe oder einer Kettenschaltung und ich denke, Leute, deren Hobby nicht gerade die Fahrradtechnik ist, können da schon mal verzweifeln, ohne gleich den Idiotenstempel zu bekommen…

    • Nunja, niemand hat hier einen Idiotenstempel raus geholt. Es ist aber nunmal deutlich einfacher, als mir der Händler weis machen wollte. Man kann das sogar ohne Werkzeug aushängen.

  2. De Bowdenzug hab ich da noch nie ausgehangen, sondern die ganze Umsetzmechanik abmontiert, da ist ja ein Schieber zur Verriegelung dran, den man verdreht, dann kann man das Teil komplett von der Nabe abziehen. Ist m.E. auch nicht so fummelig, vielleicht etwas dreckiger.

    Aber ich werd das mit dem Aushängen mal probieren, der nächste Reifenwechsel kommt bestimmt irgendwann, habe ja Schimano Nexus 7-Gang und 8-Gang.

    Danke für den Tipp.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*