Ermutigung zum Geisterfahren

Die Polizei wird nicht müde darauf hinzuweisen, wie gefährlich es ist, einen Rad- oder sogar Gehweg in der falschen Richtung zu befahren. Und ich stimme da jedesmal aus ganzem Herzen zu. Wenngleich ich ebenso regelmäßig daraufhin gebetsmühlenartig erzähle, dass dieses Geisterfahren vielfach von den Verwaltungen sogar vorgeschrieben wird. Auch in Bad Oeynhausen gibt es reichlich dieser linksseitig benutzungspflichtigen Radwege. Und leider ist die Verwaltung unglaublicherweise wirklich davon überzeugt, damit einen Beitrag zur Sicherheit des Radverkehrs zu leisten. Das exakte Gegenteil ist – glaubt man den Presseberichten der Polizei – der Fall.

Radwegschäden auf der Eidinghausener Straße

Radwegschäden auf der Eidinghausener Straße


Weiterlesen ›

Veröffentlicht unter Bad Oeynhausen, Fahrrad, Verkehr

Radverkehrsführung an der Blöbaum-Kreuzung

Der Umbau der Kreuzung zwischen Eidinghausener und Werster Straße ist fertig. Zumindest für den motorisierten Verkehr. Radfahrer müssen noch mit ein paar Einschränkungen leben. Und wie ich Straßen NRW kenne, dauert das womöglich auch noch ein wenig. Zunächst ist zu sagen, dass ein Kreisel an der Kreuzung die allerbeste Lösung gewesen wäre. Woran das gescheitert ist, vermag ich nicht zu sagen. Beim Rest ist allerdings wenig passiert, außer dass der Asphalt erneuert wurde. In dem Zusammenhang wurde dann auch das Mindestmaß dessen eingebaut, was man für den Radverkehr tun muss, baut man eine solche Kreuzung um.

Kreuzung Eidinghausener und Werster Straße - Blickrichtung Süden

Kreuzung Eidinghausener und Werster Straße – Blickrichtung Süden


Weiterlesen ›

Veröffentlicht unter Bad Oeynhausen, Fahrrad, Verkehr Getagged mit:

Guardians of the Galaxy

Nebenan auf filmfacts.de habe ich was zu den Guardians of the Galaxy geschrieben. Wer nur noch einmal in diesem Jahr ins Kino will: der Film ist euer Kandidat!

Veröffentlicht unter Dies & Das Getagged mit:

Überholvorgang

Logo: Fahrrad

Ich stehe mit meinem Rad an der Blöbaumkreuzung an der roten Ampel. Ganz vorne zwei PKW, dahinter ein Roller mit Verischerungskennzeichen, dann ich und dahinter ein weiterer PKW. Der hinter mir Wartende Einser war an der roten Ampel schon mit seiner Stoßstange ziemlich dicht an meinem Hinterrad. Ich stand auf der Fahrbahn und nicht auf dem neuen Radstreifen zur Querung der Werster Straße. Der ist zwar schön glatt, dahinter ist der benutzungspflichtige Radweg allerdings nicht in einem Zustand, der ein gefahrloses und zügiges Befahren möglich macht. Außerdem lagen deutlich erkennbar noch Reste der Baustelle dort rum.
Weiterlesen ›

Veröffentlicht unter Bad Oeynhausen, Fahrrad, Fraglich, Verkehr Getagged mit: ,

Selbstverständliche Nutzung von Radwegen

Am letzten Mittwoch wurde die Brücke über die Werre im Verlauf der Eidinghausener Straße einseitig gesperrt und man darf mit dem Auto nur noch von der Mindener Straße kommend Richtung Eidinghausen fahren. In Gegenrichtung ist die Fahrbahn per Ampelschaltung ausschließlich für den Linienbusverkehr freigegeben. Klappt natürlich nicht und die Autofahrer fahren trotzdem an dem “Durchfahrt verboten”-Schild vorbei. Mindestens am Mittwoch war das noch neu und auch noch nicht alle Seitenstraßen beschildert, so dass Polizei und Ordnungsamt in Höhe Schwarzer Weg standen und die “versehentlich” bis vor das Schild gefahrenen Autofahrer auf die neue Situation hinwiesen.

Weiterlesen ›

Veröffentlicht unter Bad Oeynhausen, Fahrrad, Verkehr

Erweiterung der Holzterrasse gelungen

So, heute habe ich den Rest erledigt. Die Treppe mit Brettern belegt und verschraubt, aufgeräumt, die alten Platten von der bisherigen Terrasse auseinander genommen. Die waren übrigens nach 9 Jahren von unten noch genauso braun, wie die neuen Bretter und kein bisschen angegammelt. Schätze das hält also noch ein bisschen.

Weiterlesen ›

Veröffentlicht unter Basteln Getagged mit: ,

Radfahrerin gerammt

Die Polizei hat vor sechs Tagen einen wirklich sehr schwurbeligen Pressebericht vefasst, den ich immer noch in Pocket zum Kommentieren gespeichert hatte. Pol. Mi-Lü. 17.08.2014: Pedelec-Fahrerin bei Unfall leicht verletzt
… Pedelec-Fahrerin … befuhr … die Meißener Dorfstraße in Fahrtrichtung Forststraße. Sie fuhr auf der Fahrbahn. Ein … fuhr mit seinem Opel Vivaro die Meißener Dorfstraße aus Richtung Stollenweg kommend in Fahrtrichtung Forststraße. Der Opel-Fahrer bog nach links ab und kollidierte hierbei mit der aus seiner Sicht von links kommenden Pedelec-Fahrerin.
Hmmm. Die Pedelec-Fahrerin fuhr auf der Fahrbahn. Finde ich gut. Was das aber mit dem Unfall zu tun hat, erschließt sich ohne die Information, ob es dort einen benutzungspflichtigen Radweg gibt, überhaupt nicht. Weiterhin wird erwähnt, dass die Pedelec-Fahrerin für den Autofahrer von links kam – und suggeriert so eine “rechts vor links” Situation. Ohne weitere Informationen ist nämlich auch diese Angabe völlig wertlos. Und natürlich verletzte sich die Pedelec-Fahrerin auch im Artikel wieder selbst.

Also: fuhr auf der Fahrbahn = selbst Schuld, kam von links = der Autofahrer hatte Vorfahrt, verletzte sich = hat sie nun davon
Weiterlesen ›

Veröffentlicht unter Fahrrad, Verkehr Getagged mit: , ,

95% fertig

Die letzten Tage waren ein bisschen unglücklich vom Wetter her. Immer nass und so richtig warm war’s auch nicht mehr. Aber natürlich habe ich trotzdem an der Terrasse weiter gebastelt. Ich will ja auch mal fertig werden mit dem Ding.

Weiterlesen ›

Veröffentlicht unter Basteln Getagged mit: ,

Belag auf die Holzterrasse schrauben

Nachdem die Tragekonstruktion fertig war und die Platten ausgerichtet waren, fiel mir gestern das Unkrautvlies ein, welches ja auch noch verlegt werden sollte. Dazu habe ich dann die Platten alle noch mal ganz vorsichtig angehoben und das Vlies unter gelegt.

Weiterlesen ›

Veröffentlicht unter Basteln Getagged mit: ,

Radschnellweg auf Eis

Logo: Fahrrad

Zwischen Minden Porta-Westfalica und Bielefeld Herford sollte ein Radschnellweg geplant werden (keine “Autobahn für Fahrräder”!) – so zumindest der Wunsch der an dieser Trasse liegenden Kommunen. Daher hat man sich an einem Planungswettbewerb beteiligt, den das Land ausgeschrieben hatte und als Gewinn die Planungskosten übernehmen wollte. Tatsächlich hat der aus Porta, Bad Oeynhausen, Löhne und Herford eingereichte Vorschlag gewonnen und die aktiven Radfahrer der Region freuten sich, dass geplant würde. Insgesamt war das Echo auf diese Maßnahme eher verhalten. Na klar, die meisten Menschen fahren Auto und können sich nicht vorstellen, wozu man eine Trasse für schnellen Alltagsradverkehr benötigt.
Weiterlesen ›

Veröffentlicht unter Bad Oeynhausen, Fahrrad, Politik, Verkehr Getagged mit: , ,

Archive

Werbung