Belag auf die Holzterrasse schrauben

Nachdem die Tragekonstruktion fertig war und die Platten ausgerichtet waren, fiel mir gestern das Unkrautvlies ein, welches ja auch noch verlegt werden sollte. Dazu habe ich dann die Platten alle noch mal ganz vorsichtig angehoben und das Vlies unter gelegt.

Weiterlesen ›

Veröffentlicht unter Basteln Getagged mit: ,

Radschnellweg auf Eis

Logo: Fahrrad

Zwischen Minden Porta-Westfalica und Bielefeld Herford sollte ein Radschnellweg geplant werden (keine “Autobahn für Fahrräder”!) – so zumindest der Wunsch der an dieser Trasse liegenden Kommunen. Daher hat man sich an einem Planungswettbewerb beteiligt, den das Land ausgeschrieben hatte und als Gewinn die Planungskosten übernehmen wollte. Tatsächlich hat der aus Porta, Bad Oeynhausen, Löhne und Herford eingereichte Vorschlag gewonnen und die aktiven Radfahrer der Region freuten sich, dass geplant würde. Insgesamt war das Echo auf diese Maßnahme eher verhalten. Na klar, die meisten Menschen fahren Auto und können sich nicht vorstellen, wozu man eine Trasse für schnellen Alltagsradverkehr benötigt.
Weiterlesen ›

Veröffentlicht unter Bad Oeynhausen, Fahrrad, Politik, Verkehr Getagged mit: , ,

Tragekonstruktion für die Erweiterung der Holzterrasse

Ich habe in den letzten Tagen nicht nur Radtouren gemacht oder Ingress gespielt, auch an der Holzterrasse habe ich weiter gebastelt. Und eigentlich gar nicht so wenig. Zuerst habe ich im oberen Teil mit der Tragekonstruktion weiter gemacht. Dort habe ich – wie schon beschrieben – Einfach U-Profile die eigentlich zum Aufdübeln gedacht sind verkehrt herum einbetoniert und so eine prima Auflagefläche für die Tragebalken der Terrasse bekommen.

Weiterlesen ›

Veröffentlicht unter Basteln Getagged mit: , , ,

Weserradweg von Bad Oeynhausen nach Hannoversch Münden

Die Strecke bin ich vom 09.08. bis 11.08. mit Nachwuchs 1.0 gefahren. Habe dazu auch einen etwas längeren Text geschrieben, den man hier nachlesen kann: Weserradweg von Bad Oeynhausen nach Hannoversch Münden.

Veröffentlicht unter Fahrrad Getagged mit: , ,

Vormittags-Ingress-Runde

Eidinghausen und ein Teil von Dehme ist blau

Eidinghausen und ein Teil von Dehme ist blau

Frau aus dem Haus und hat Nachwuchs 2.0 mitgenommen, Nachwuchs 1.0 ist sowieso schon seit Donnerstag auf Schlür … bin ich also allein zu Hause. Und ein bisschen schlecht drauf. Also setze ich mich auf’s Rad, um etwas frische Luft zu schnappen. Auf eine Radtour hatte ich aber keine Lust und habe darum das Nexus an den Lenker geklemmt und etwas Ingress gespielt. Auf der Weserradwegtour habe ich das tatsächlich ganz, ganz selten gemacht. Es geht auch ohne ;-O
Weiterlesen ›

Veröffentlicht unter Bad Oeynhausen, Fahrrad Getagged mit: ,

Zweimal Grundig

Grundig HiFi-Box 206a - Typschild

Grundig HiFi-Box 206a – Typschild

Als mein Vater nach seiner OP im Krankenhaus lag, habe ich ihm ein kleines Radio besorgt. Inzwischen steht es bei mir und sorgt im Wintergarten für Musik. Und auch wenn der eingebaute Monolautsprecher des Cosmopolit Web 7 gar nicht mal so schlecht klingt, ist etwas mehr Volumen sicher nicht schlecht. Bei meiner Mutter standen noch Reste der allerersten Stereoanlage meines Vaters herum: die Boxen.

Der Telefunken Receiver hat jahrelang in meinem Jugendzimmer treue Dienste geleistet, ist aber vor vielen Jahren bereits über den Jordan gegangen. Und auch das Telefunken Top-Loader-Kassettendeck existiert nicht mehr. Mit dem Equipment wurden damals schon meine und die meiner Schwester ersten Worte aufgenommen, was den Rückschluss zulässt, dass die Anlage – auch die Boxen – mindestens 41 Jahre alt sind. Und diese Boxen – Grundig HiFi-Box 206a – habe ich neulich mal nach hier geholt. Bei meiner Mutter standen sie in der Ecke und verstaubten ungenutzt. Mein alter Yamaha AX 570 stand auch arbeitslos im Keller, so dass einer Verbandelung der drei Komponenten nichts im Wege stand.
Weiterlesen ›

Veröffentlicht unter Basteln, Dies & Das Getagged mit: , ,

Benutzungspflichtiger Radweg an der Mindener Straße

Nein, auch ich komme höchst selten auf den Gedanken, die Mindener Straße zum Fahrradfahren zu benutzen. Obwohl es von Kaiserstraße bis Eidinghausener Straße auf der Linksabbiegespur durchaus kein Problem ist – desöfteren ausprobiert. Man spart sich als Radfahrer mindestens eine Ampelphase. Warum der Radweg (neben viele anderen Gründen) an der Mindener aber trotzdem Scheiße ist, sieht man hier im Bild:

Benutzungspflichtiger Radweg an der Mindener Straße

Benutzungspflichtiger Radweg an der Mindener Straße

Weiterlesen ›

Veröffentlicht unter Bad Oeynhausen, Fahrrad, Verkehr Getagged mit:

Nachmittagsrunde: Upleveln in Ingress

Habe heute pünktlich Feierabend gemacht und mich auf’s Rad gesetzt. Gestern ist das ja im wahrsten Sinne des Wortes ins Wasser gefallen. Ich wollte Ingress spielen und ein paar Punkte machen, da mir nur noch knapp 65.000 zum nächsten Level fehlten. Und irgendwie scheinen in Bad Oeynhausen in der letzten Zeit die Erleuchteten deutlich die Oberhand zu haben. Eigentlich ist das ja gut zum Punkte sammeln. Auf der Weserradwegtour habe ich in ein paar der größeren Dörfer – da wo O2 gnädigerweise UMTS zur Verfügung gestellt hat – einige Items gesammelt und damit bin ich eben los.
Weiterlesen ›

Veröffentlicht unter Fahrrad Getagged mit: ,

Neue Stützen für die Holzterrassen-Erweiterung

Geht weiter voran mit der Erweiterung der Terrasse vor dem Wintergarten her. Die Kantensteine habe ich vor der Weserradwegwanderung gesetzt und danach das Holz – wieder bei der Holzhandlung Gröne in Hüllhorst – bestellt.

Weiterlesen ›

Veröffentlicht unter Basteln Getagged mit:

Ganz übler Schutzstreifen

Auf dem Weg von hier nach Rinteln auf dem Weserradweg quert man bei Eisbergen die L780 und dann die Weser, um auf der “Aue” Richtung Doktorsee zu fahren. Und hier hat sich die Verwaltung in Eisbergen oder Rinteln etwas gar fürchterliches ausgedacht. Auf der eigentlich gut zu befahrenden und ausreichend breiten Fahrbahn hat jemand ohne Sachverstand Schutzstreifen aufgepinselt. Dabei aber offensichtlich nicht überlegt und auch keinen Blick in die Empfehlungen geworfen. Mit bloßem Auge ist zu sehen, dass der Streifen deutlich zu schmal ist. Es sollten schon 1,25 Meter sein, damit ein Fahrrad auch überhaupt auf den Streifen passt.

Weiterlesen ›

Veröffentlicht unter Fahrrad, Verkehr Getagged mit: , ,

Archive

Werbung