Ist der #Brexit wirklich schlecht für „uns“?

Wer ist dieses „uns“ überhaupt? Die viel beschworenen „Märkte“, für die unsere Regierung alles tut, oder die Menschen, die in der verbleibenden EU leben? Alle sog. Experten scheinen sich einig, dass ein Austritt der Briten aus der EU für diese katastrophale wirtschaftliche Folgen hat. Und das mag so sein – ich behaupte von mir nicht, ein Experte zu sein. Es ist aber naheliegend, dass es jemandem dem es ansatzweise gut geht, weil er Subventionen und Vergünstigungen erhält, schlechter geht sobald die Vergünstigungen wegfallen. Weiterlesen ›

Veröffentlicht in Politik Getagged mit: , , ,

Kurz Post holen

Als ich zu Hause war, sah ich auf dem Handy, dass DHL mir eine TAN zum Abholen eines Paketes aus der Packstation geschickt hatte. Wäre ziemlich geschickt von mir gewesen, im Büro schon mal auf’s Display zu gucken. Egal, dann eben noch mal los. Radklamotten übergeworfen und das Sub 30 von der Wand genommen. Zur Post bin ich zunächst mal die Weinstraße rauf, durch Klein-Vlotho hoch zur Lutternschen Egge. Da konnte ich sie schon fast sehen, bisschen diesig war’s.

Profil der Postfahrt

Profil der Postfahrt

Weiterlesen ›

Veröffentlicht in Bad Oeynhausen, Fahrrad, Verkehr Getagged mit: ,

Wir können in Urlaub fahren

Gestern nach der Arbeit habe ich zu Hause schnell den Eriba hinter den Yeti gezogen und bin zum VÜK um die Ecke gefahren. Die Kleinigkeiten – die dem TÜV nicht entgegengestanden hätten – wurden letztlich ja schon behoben.

Eriba Nova ohne Mängel

Eriba Nova ohne Mängel

Weiterlesen ›

Veröffentlicht in Basteln Getagged mit: , , , ,

Radfahrerkontrollen mal wieder

Das Westfalen-Blatt berichtet in der heutigen Ausgabe von Kontrollen der Polizei an Unfallschwerpunkten. Leider finde ich den Artikel online (noch?) nicht. Aufs Vergehen folgt die Einsicht

… »Grund dafür sind nicht immer nur die Autofahrer, viele Unfälle sind eben auch von den Radfahrern selbst verschuldet«, erläuterte der Verkehrssicherheitsberater … »Viele haben den Radweg in die falsche Fahrtrichtung benutzt, Köpfhörer in den Ohren gehabt oder das Handy in der Hand« …
Die Geisterfahrer regen mich auch täglich auf. Da müsste noch viel mehr gemacht werden – z.B. von den Eltern, die ihren Kindern verdammt noch mal die Regeln beibringen sollten. Weiterlesen ›

Veröffentlicht in Bad Oeynhausen, Fahrrad, Verkehr Getagged mit: , ,

Wohnwagen Deichselkastenschloss repariert

In den Sommerferien geht’s wieder auf die Piste. Ostsee ist gebucht. Im Juni muss ich dem Wohnwagen noch TÜV besorgen. Die Vorbereitungen am Freitag waren aber nicht entsprechend. Freitagabend habe ich dann bei Obi noch Reparaturmaterial besorgt, es mir in der Nacht aber nochmal anders überlegt. Statt das weggemodderte Holz mit Glasfaserspachte zu ersetzen, habe ich doch den ersten Plan umgesetzt, das ganze auszuschäumen. Damit die Schrauben des Schlosses Halt bekommen, schäume ich zwei Kunststoffblöcke ein.

Zurechtgesägte Klötze mit Rillen, damit der Schaum ein bisschen Halt hat.

Zurechtgesägte Klötze mit Rillen, damit der Schaum ein bisschen Halt hat.

Weiterlesen ›

Veröffentlicht in Basteln Getagged mit: , ,

Heuernte 2016

Vor genau 7 Tagen habe ich die große Wiese bei meiner Schwester abgemäht. Die Pferde brauchen über den Winter was zu fressen, also muss man Heu machen. Den Rest des Tages und auch den folgenden Montag konnte ich vergessen, Heuschnupfen und so. Als es dann noch am Mittwoch äußerst ergiebig regnete und der Donnerstag ebenfall sehr durchwachsen war, habe ich das Gras schon vergammelt auf einem Haufen liegen sehen. Aber am Freitag ist es wohl nochmal super abgetrocknet, heuig war’s ja Dienstag schon. Also Samstag pressen – für Sonntag ist schon wieder Regen angesagt.

Die ersten Ballen werden gepresst.

Die ersten Ballen werden gepresst.

Weiterlesen ›

Veröffentlicht in Dies & Das Getagged mit: , ,

Dann wohl doch nicht zum TÜV

Ich wollte morgen früh mit dem Eriba Nova zum TÜV fahren, damit wir mit frischem Siegel in den Urlaub düsen können. Grundsätzlich ist auch alles in Ordnung. Die Bremsen machten bei der Testfahrt einen guten Eindruck, Licht funktioniert und eben habe ich noch die Funktion der mit Gas betriebenen Geräte ausprobiert. Der Drei-Flammen-Kocher feuert, der Kühlschrank läuft auf Gas (das haben wir noch nie genutzt) und die Truma-Heizung bullert auch. Alles gut. Als ich dann das etwas hakelige Schloß am Deichselkasten richten wollte, sah das darunter allerdings nicht so gut aus.

weggegammeltes Holz in der Deichselklappe

weggegammeltes Holz in der Deichselklappe

Weiterlesen ›

Veröffentlicht in Basteln Getagged mit: , ,

Level 15 #Ingress

So viel wie noch vor einigen Monaten spiele ich nicht mehr. Eigentlich nur in der Mittagspause in der Stadt. Selbst als wir neulich in Aachen waren, habe ich die Gelegenheit nicht genutzt, um die fehlenden Unique-Portals bis zur goldenen Pioneer-Badge zu capturen. Das habe ich dann mit viel Überwindung in Hamburg geschafft. Und da waren es nur noch ein paar hunderttausend AP bis zum vorletzten Level im Spiel. Weiterlesen ›

Veröffentlicht in Dies & Das Getagged mit: ,

Ampel = Vorfahrtstraße?

Da hat aber ein Redakteur die Funktion einer Lichtzeichenanlage gar nicht verstanden. Der Radschnellweg soll auf der Mindener- und Kanalstraße (leider!) nur auf der nördlichen Seite geführt werden und muss dann in Höhe der Sielunterführung irgendwie hoch zum Tambarareplatz geführt werden. Dazu muss an dieser Stelle eine Lichtzeichenanlage installiert werden, an welcher die Radfahrenden warten müssen, um die Kanalstraße zu queren. Der Redakteuer der Neuen-Westfälischen macht daraus: Probefahrt auf Radschnellwegs-Trasse … Dann könnten Radfahrer erstmals mit Schwung auf die dann zurückgebaute Kanalstraße rollen. Autofahrer würden dann nämlich vor einer neuen Ampel Radlern Vorrang gewähren müssen … Weiterlesen ›

Veröffentlicht in Bad Oeynhausen, Fahrrad, Verkehr Getagged mit: , ,

FDP will Werredeiche erhöhen

Mit der Ratspost am Freitag erreichte die Ratsmitglieder ein Antrag des FDP-Ratsmitgliedes zum Deichlückenschluss in Werste. Dieser war bis vor etlichen Monaten geplant, wurde dann aber wegen der anstehenden Renaturierung des Sielwehrs unter anderem vom Werre-Wasserverband – der Institution, welche im übrigen genau für den Hochwasserschutz an der Werre zuständig ist – als nicht mehr notwendig angesehen. Auch auf eine geplante Erhöhung der Deiche kann verzichtet werden, da im Zuge des Abbaus des Sielwehres auch der Wasserpegel in Höhe des Wehres um ca. 1 Meter gesenkt werden wird. Weiterhin wird die Sohle erhöht, was ingesamt der Fließgeschwindigkeit zu Gute kommt.

Weiterlesen ›

Veröffentlicht in Bad Oeynhausen, Politik Getagged mit: , ,

Werbung


 

Archive