Nie wieder ein Bergamont-Fahrrad

Ich habe das Sweep N8 EQ Gent nun ein paar Tage wieder und benutze es täglich auf dem Weg zur Arbeit. Auf den maroden und gefährlichen benutzungspflichtigen Radwegen in Bad Oeynhausen fällt der Höhenschlag in der hinteren Felge nicht auf. Sobald ich aber auf der glatten Fahrbahn fahre, merke ich die Unwucht. Nicht so schön, aber gerade am Rande der Erträglichkeit. Ich überlege noch, ob ich mir bei einem authorisierten Fachhändler eine Original-Bergamont-Felge (wahrscheinlich auch nur ein Standardprodukt mit dem Bergamont-Schriftzug) bestelle, oder Standardware nehme.

lose Kette

lose Kette

Was mich aber gestern auf dem Nachhauseweg letztendlich wieder mal fürchterlich aufgeregt hat, ist dass das Hinterrad einfach nicht im Rahmen ordentlich zu befestigen ist. Seit ich das Sweep habe, rutscht das Hinterrad nach vorne und die Kette hängt durch. Weder der Händler bei dem ich es gekauft habe, noch ich, noch zuletzt der Radladen haben es geschafft, das Hinterrad so zu verschrauben, dass es sich nicht bewegt. Das regt mich auf!

Keines meiner anderen Räder zeigt so ein Verhalten. Selbst die mit Schnellspanner ziehe ich an und gut. Fertig. Da muss ich nicht nach 200 Kilometern das Rad lösen, nach hinten ziehen und wieder fest schrauben. Das hält. Nur bei dem Scheiß-Bergamont geht das nicht. Gestern ist mir dann auf einem der unzähligen Unebenheiten des Radweges an der Eidinghausener Straße die Kette abgesprungen und hing zwischen Speichen und Ritzel. Da tritt man erstmal ins Leere. Danke Bergamont für die Technik und Stadt Bad Oeynhausen für die Infrastruktur. In Kombination macht das Radfahren hier echt Spaß! Mir wurde von einem Mitarbeiter der Verwaltung schon mal gesagt, dann hätte ich halt das falsche Rad, sollte mir eins mit Federung kaufen. Das ist ungefähr so, als würde man den Bürgern erklären, ab jetzt fahren bitte alle Geländewagen, weil man die Fahrbahnen einfach verkommen lässt. Hilfreicher Vorschlag.

Nun, für das miese Rad kann die Stadt nichts. Ich werde mich nach einem neuen umsehen. Allerdings ist mir das Einkaufen bei den Erfahrungen mit Händlern in den letzten Monaten auch verlitten.

Getagged mit: ,
6 Kommentare zu “Nie wieder ein Bergamont-Fahrrad
  1. Lars sagt:

    Hast Du mal Deine Blogposts zum Bergamont ausgedruckt und samt einem zusammenfassenden Anschreiben an den Hersteller geschickt? Vielleicht können die Dir bei einem von ihnen empfohlenen Fachhändler eine vernünftige Reparatur veranlassen und vielleicht aus Kulanz das ganze auch günstiger anbieten.

    (PS: Das mit dem Geländewagen überlege ich schon eine ganze Weile. Wegen der hier draußen zum Teil sehr kaputten Straßen (drei Tage, nachdem ein Schlagloch mit Split aufgefüllt wurde – so das überhaupt mal gemacht wird –, ist es wieder da) und dem mangelhaften Winterdienst, der sich ab ein Zentimeter Schneehöhe nicht mehr raustraut …)

    • Andreas sagt:

      Mit Bergamont hatte ich Mailkontakt und meine Unzufriedenheit auch schon geäußert.

      Zu den Straßen: warum ich wohl einen Yeti habe ;-)

  2. Robert sagt:

    Hallo Andreas,
    ich habe exakt das gleiche Problem mit dem sich lösenden Hinterrad bei dem Bergamont. Voll der Nerv. Gestern habe ich beim Fahrradhändler alles neu machen lassen (Kette, Ritzel usw.). Nach nicht mal einem Kilometer hing die Kette wieder durch. Meine Frage ist: konntest Du das Problem irgendwie lösen?
    MfG
    Robert

    • Andreas sagt:

      Puh, und ich dachte schon, ich wäre zu doof zum Festschrauben. Nein, ich habe das Problem leider nicht lösen können, sondern resigniert und fahre mit hängender Kette. Ein Arbeitskollege hat ebenfalls ein Bergamont mit Nabenschaltung, welches zu meinem Erstaunen einen Kettenspanner montiert hat – ab Werk. So ganz unbekannt scheint die Situation dort nicht zu sein.

  3. Patrick sagt:

    Vielleicht helfen euch Kettenspanner für hinten geschlossene Ausfallenden (siehe Link) bei eurem Problem.
    Ich habe diese bei meinem Bergamont Vitess N8 (Modell 2015) montiert, um leichter die Kettenspannung einzustellen und das Hinterrad gerade auszurichten. Dafür musste ich zwar die Stützstreben des Schutzbleches versetzen und mit den gleichen Schrauben, mit denen der Gepäckträger verschraubt ist, befestigen, aber das ist es mir wert.

    https://www.radgeber-brieselang.de/epages/17801025.sf/de_DE/?ObjectPath=/Shops/17801025/Products/2882

    • Andreas sagt:

      Danke für den Tipp! Die Dinger sehen aus, als könnten sie passen. Habe ich mal bestellt! So wie es aussieht kann ich die sogar ohne Verlegung der Schutzblechstreben montieren.

      Etwas ähnliches habe ich mir schon mal geholt. Das passte aber auch mit basteln nicht.

Kommentar verfassen