Eine Stunde Feierabendrunde

Oben am Wilhelm

Heute abend gehe ich mit einer Freundin Essen. Da musste ich nach dem Büro noch einmal auf’s Rad – vor allen Dingen auch, weil die Frau heute nachmittag ebenfalls eine Runde gedreht hat. Also los Richtung Porta und danach hoch zum Wilhelm. Der Wind blies gewaltig von hinten, so dass ich in Dehme auf dem geraden Stück des Alten Postweg hinter den Häusern auf knapp über 50 Km/h kam … mir schwante schon, dass es in Gegenrichtung nicht so fix werden würde. Allerdings habe ich trotz Wind ordentlich getreten und war an der Blue-Bar in einer für mich vorzüglichen Zeit :-) Da habe ich mich dann zum Wilhelm hoch auch ein bisschen angestrengt.

Der Erfolg war, dass ich zwei Minuten schneller oben war als meine bisherige Bestzeit. Geht doch. Kurz in die Runde geschaut und dann wieder zurück. Meine Vermutung war richtig, der Gegenwind war fies und ich musste richtig rein treten. Fühlte mich aber sehr gut, kein Seitenstechen, kein schneller Atem, nur die Beine wurden teilweise ein wenig bleiern. Zu Hause angekommen zeigte das Garmin dann nicht ganz eine Stunde und fünf Minuten an! Anfang des Jahres habe ich mich gefreut, wenn ich die Portarunde ohne Wilhelm in knapp unter einer Stunde absolviert habe :-)

Bin zufrieden.

Getagged mit: , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere