1. Mai-Tour um den Thuner See

Und weil das Wetter heute so bombastisch war und wir von der Axalp-Besteigung so pünktlich zurück gekommen sind, habe ich mir das nochmal das Rad geschnappt. Muß sich ja auch lohnen, dass ich es die 800 Kilometer hier runter geschafft habe. Ich wollte zum einen nach Aeschiried hoch – check. Und dann noch einmal um den Thuner See fahren: check!

Ich bin von Faulensee Richtung Thun los gefahren, da hatte ich Gegenwind. Aber es geht leicht bergab und daher hat das nicht gestört. Knapp unter 30 bin ich immer gefahren. Aufgrund einiger Baustellen in Thun und meiner mangelnden Ortskenntnis bin ich etwas umher geirrt, habe aber dann doch den Weg nach Interlaken gefunden. Ab da blies der Wind von hinten und ich konnte bis zu den Beatus-Höhlen trotz Trekkerreifen mit über 30 Km/h fahren. Auch wenn das in der Lunge etwas brannte.

Von der Beatus-Höhe bis Interlaken konnte ich rollen lassen … aber ab da war ich ja wieder auf der Faulensee-Seite und bekam den Wind von vorne ins Gesicht. Hatte ich bis hierhin noch einen 28er Schnitt auf dem GPS, ging es nun rapide bergab. 1 1/2 Stunden bis Interlaken. Und für die letzten 10 Kilometer habe ich noch einmal eine halbe Stunde drauf gelegt. Die Luft war einfach raus, ich konnte nicht mehr schneller fahren. Schlußendlich bin ich ganz knapp über den angepeilten 2 Stunden geblieben. Sehr kaputt aber hochzufrieden.

Und beim nächsten Mal überholen mich die Rennradler nicht mehr ;-p

47,60 Km | 23,3 Km/h Schnitt | 48,9 Km/h max. | 252 Höhenmeter

Getagged mit: , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*