Feierabendrunde

Wetter trocken aber für meinen Geschmack immer noch deutlich zu kalt, aber nützt ja nix. Bevor ich morgen die ordentlich Klatsche im Badminton bekomme, wollte ich noch mal raus und Sauerstoff in den Stoffwechsel pumpen. Und ich war schon ewig nicht zur Kartbahn und zurück.

Irgendwie hatte ich die Strecke schneller in Erinnerung. Ich weiß, dass ich hin und zurück schon mal in unter einer Stunde gefahren bin. Daran war heute kein bißchen zu denken. Zuallererst war natürlich alles andere als meine Kondition Schuld: zu wenig Druck auf den Reifen, das irritierende Quietschen des Sattels, der fiese Gegenwind (der war wirklich nervig!), die vielen Hundehalter auf dem abendlichen Kack-Spaziergang … alles, nur nicht meine Kondition. Jedenfalls habe ich bis zur Bahn nur einen Schnitt von 23,5 Km/h geschafft :-(

Zurück blies der Wind dann von hinten, was sich in einer leicht gesteigerten gefühlten Temperatur und deutlich runderem Tritt bemerkbar machte. Auch die Durchschnittsgeschwindigkeit ist ganz leicht angestiegen, aber aufgrund der mäßigen Verfassung nicht derart, wie man es bei dem Wind hätte vermuten können. Auch ein paar eigenwillige Parker haben mich aus dem Dahinrollen gebracht. Bis nach Hause habe ich dann tatsächlich 0,5 Km/h drauf packen können. Unglaublich.

28 Km | 24 Km/h Schnitt | 38,0 Km/h max. | 65 Höhenmeter | 11°C

3 Kommentare zu “Feierabendrunde
  1. Gucky sagt:

    Wo ist die denn… die Kartbahn ?
    Deine Kondition kommt schon wieder mit der Übung ! Und wenn die Bedingungen (Wetter) wieder besser werden,.

  2. Andreas sagt:

    In Kirchlengern.

  3. Gucky sagt:

    Ja, die kenne ich bzw. so nicht, Das letzte was ich dort gesehen habe, war ein Indoor-Kartbahn. Da habe ich zu Taxizeiten oft Leute hingefahren.
    Ich hatte gedacht. B. O. hat jetzt auch eine…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*