Anfragen im Ausschuss für Stadtentwicklung vom 19.03.2018

Mobilitätsmanagement

Im ASE am 11.06.2015 wurde mitgeteilt, dass in der Verwaltung eine Qualifizierung zur Mobilitätsmanagerin abgeschlossen wurde und im Rahmen des “Masterplan klimafreundliche Mobilität” ein Mobilitätsmanagement geplant werden soll. Der Zeitrahmen ist mit 2016-2030 zwar sehr langfristig angelegt, im Januar 2017 wurde auch noch einmal die “Maßnahme 12: Schaffung von Strukturen für ein kommunales Mobilitätsmanagement” erwähnt, seitdem aber nicht mehr. Kann man dazu nach nun 2 ½ Jahren schon etwas sagen?

Rue des Fismes / Apostelweg

Die Rue des Fismes wird in Verbindung mit dem Apostelweg vor der Grundschule Eidinghausen aussagegemäß immer mehr als Durchfahrtstraße genutzt. Es wird von “chaotischen Zuständen” gesprochen. Das Problem wurde der Verwaltung hier im Ausschuss regelmäßig geschildert und avisiert und jedesmal wurde gesagt “Das passiert nicht!”. Was wird dagegen getan?

Erleichterung für Schüler an der Einmündung Niederbecksener Straße/Weserstraße/Rolandseck

Nachdem die Maßnahme bereits in 2015 beschlossen wurde und ich im Mai 2017 das erste Mal danach fragte, ist mir auf erneute Nachfrage im September 2017 mitgeteilt worden, dass die Umsetzung durch die SBO “zeitnah” erfolgt. Im November wurde erklärt, dass es kurzfristig umgesetzt wird. Wann ist mit der Umsetzung zu rechnen?

Weiterhin würde ich immer noch gerne wissen, aus welchen Gründen diese Maßnahme seit 2015 nicht umgesetzt wurde?

Schutzstreifen Herforder Straße

Welche Maßnahmen plant die Verwaltung um zu verhindern, dass sich KFZ-Fahrende weiterhin auf dem Schutzstreifen für Fahrradfahrer auf dem Westkorso einordnen, um links in die Herforder Straße abzubiegen. Aktuell ist es in der Praxis gefährlicher als vorher.
Was ist seit der Anfrage vom 16.11.2017 geschehen?

Getagged mit: , , , , ,
Ein Kommentar zu “Anfragen im Ausschuss für Stadtentwicklung vom 19.03.2018
  1. H. Apfel sagt:

    “Qualifizierung zur Mobilitätsmanagerin abgeschlossen wurde”
    Lies: Geld ausgegeben wurde damit jetzt ein möglichst pompös aussehendes DIN-A4-Papier eingerahmt an der Wand hängen darf.
    Der Rest Deines Postings beschreibt ja sehr gut was das in der Realität bedeutet: nichts.

    Völlig OT dreht die Sueddeutsche gerade wieder am dem Rad das doch Radfahrer gefälligst Helme zu tragen haben damit ihnen weniger passiert. Von den Autofahrern die Du oben erwähnst ist dort kein Wort zu lesen. Naja, fast: eine der Leserzuschriften erwähnt die “Unwägbarkeiten” die einem passieren können.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.