Apostelweg – immer noch Blechlawine vor der Grundschule

Ja, es sind erst zwei Monate seit meiner letzten Anfrage im Ausschuss für Stadtentwicklung vergangen. Aber es war ja auch nicht die erste Anfrage zu dem Thema.

12.14 RH Edler: Auf dem Apostelweg im Bereich der Grundschule in Eidinghausen kommt es vermehrt zu gefährlichen Situationen zwischen PKW und Schülern, wenn Kinder zur Schule gebracht oder abgeholt werden. Hier ist die Verkehrsführung nicht ideal. Eine Sperrung wäre sinnvoll.
TB Lüer: Die Verwaltung wird die Gegebenheiten vor Ort prüfen.

Gestern morgen sah es so aus:

18.08.2022 – Apostelweg

18.08.2022 – Apostelweg

18.08.2022 – Apostelweg

18.08.2022 – Apostelweg

Dazwischen sind die Kinder unterwegs, welche vernünftigerweise zu Fuß oder mit dem Fahrrad zur Grundschule kommen. Mögliche Lösungen sind der Verwaltung genannt worden und mir auf Nachfrage auch von mindestens dem Polizisten, welcher dort zuständig ist, als sinnvoll benannt worden.

Schon vor dem Grundschulneubau war die Situation dort mies und wurde im Ausschuss angesprochen. Seitdem hat sich die Situation durch Anordnungen der Verwaltung verschlechtert. Mithin scheint es gewollt zu sein, dass sich dort mein Kind durch die Blechlawine quetschen muss, Fahrzeuge in den Grünflächen parken und fast kein Durchkommen ist.

Über

Ich schreibe hier über Fahrrad(politik), Politik an sich, Technik, unsere Familie und alles was mich sonst so bewegt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*