Netflix Testmonat

Da ich zum Rumsitzen verdonnert bin und der Fuß dabei hoch liegen sollte, muss ich wohl oder übel auf dem Sofa rumgammeln. Mir tut dabei schon der Rücken und der Bauch von der halbaufrechten Position weh. Richtig bequem ist das mit dem Laptop auf dem Bauch auch nicht, also liege ich flach und gucke Serien.

Blick vom Sofa auf die Unterhaltungselektronik
Amazon Prime haben wir schon seit langer Zeit und nutzen es sehr rege. Zuerst nur mit den im Fernseher, der Xbox360 oder den Playern eingebauten Apps und später dann mit dem TV-Stick. Den habe ich vor Wochen gegen den FireTV ausgetauscht. Die WLAN-Verbindung des Sticks war definitiv viel zu wackelig. Ständig hakelte es und die Bildqualität ging runter. Obwohl alle anderen Geräte an der Stelle einwandfreies WLAN haben. Da scheint mir der Stick ein bisschen schwachbrüstig zu sein. Das FireTV hat einen Ethernet-Anschluss und einen stärkeren Prozessor. Beides merkt man gewaltig – läuft viel besser!

Und als ich dann am 30.11. nach Hause kam, habe ich gleich den kostenlosen Netflix-Testmnat angefangen. Die App ist auf dem FireTV gleich drauf und sogar die Sprachsuche durchforstet auch das Netflix-Angebot. Welche Filme ich/wir da schon alle geguckt haben, bekomme ich gar nicht mehr auf die Reihe. Jedenfalls so viele, dass sich die Kosten im Vergleich zum Kauf oder einzeln leihen schon mehr als gelohnt haben.

Serien über so einen Dienst gucken macht viel mehr Spaß, als normal im Fernsehen. Keine Unterbrechungen, man kann mehrere Folgen am Stück sehen und sich die Zeit einteilen wie man möchte. Und es gibt deutlich mehr Angebot, als im Fernsehen. Das nutzen wir eigentlich so gut wie gar nicht mehr.

Netflixliste:

  • Marvel’s Luke Cage: Staffel 1
    Wollte Nachwuchs 1.0 unbedingt gucken, nachdem wir Agent Carter durch hatten. Von allen Marvel-Filmen/Serien war das bisher die langweiligste. Zudem auch noch ein bisschen billig und lustlos produziert. Bis auf einen charismatischen Bösewicht hatte die Serie irgendwie gar nichts!
  • House of Cards: Staffel 4
    Hab’ ich alleine geschaut, weil der Rest der Familie die anderen Staffeln im Fernsehen schon nicht mitbekommen hat. Ich vermute Nachwuchs 1.0 fänd’ die aber auch sehr gut. Ansonsten definitiv ein Muss! Eine der besten Serien die es gibt.
  • Marvel’s Daredevil: Staffel 1
    Hossa, geht zur Sache. Härter und böser als Luke Cage und dabei besser gespielt und mit einer viel interessanteren Story. Der Film mit Ben Affleck war ja schon nicht gut, aber beim Sehen der Serie weiß man erst, wie scheiße der wirklich war.
  • The Expanse: Staffel 1
    Sehr coole Science-Fiction mit “Punisher” Thomas Jane. Der hat ein deutlich schmaleres Gesicht als vor 12 Jahren und ein schreckliche Frisur. Dafür ermittelt er in einem sehr verworrenen Fall von Intrigen und Mord vor dem Hintergrund des besiedelten Mars und des äußeren Asteroidengürtels inkl. der daraus entstehenden sozialen Komplikationen. Gerne mehr davon, da hat man sich ein bisschen Gedanken gemacht.
  • Ascension
    Wurde mir wegen “The Expanse” angeboten und weil’s nur 6 Folgen waren, habe ich die Serie an einem Tag geschaut. Sehr klasse … und sehr schade, dass es keine Fortsetzung gibt. 600 Menschen in einem abgeschlossenen Raumschiff auf einer 100 Jahre dauernden Mission um eine neue Erde irgendwo bei Proxima zu finden. Gestartet Ende der 50er-Jahre und mit den eingefrorenen Gepflogenheiten der damaligen Zeit, versucht die Besatzung irgendwie über die Jahrzehnte zu kommen.

Amazon-Prime

Die Liste ist sicher unvollständig, das ist ja schon etwas länger im Haus.

  • The Nightmanager
    Erste Serie, die wir auf dem FireTV-Stick geschaut haben. Sehr, sehr klasse und spannend.
  • The Shannara Chronicles
    Fantasy-Schnick-Schnack. Habe ich angefangen und dann ein wenig lustlos zu Ende geschaut. Im Fernsehen hätte ich das mit wöchentlichen Folgen nicht durchgehalten.
  • Agents Of Shield: Staffel 2
    Die erste Staffel hatte ich im Sommerurlaub auf dem Laptop dabei. Und nachdem Nachwuchs 1.0 und ich die weggeguckt haben, war der Junge so heiß (und ich auch), dass wir mit dem sauteuren WLAN auf dem Campingplatz die zweite Staffel gleich hinterher gekauft haben. Sehr gute Einbindung in das Marvel-Universum. Wenngleich ich die zweite Staffel schwächer als die erste fand.
  • Agents Of Shield: Staffel 3 (OmU)
    Das Wetter im Urlaub war schlecht :-) Also haben wir abends im Vorzelt auch die dritte Staffel angefangen. Auch wenn es die “nur” im Original mit Untertiteln gab. Nachwuchs konnte das gut verstehen – guckt Filme zu Hause auch ab und zu im Original – und ich habe da auch wenig Probleme mit. Mehr Action und mehr Science-Fiction als in der zweiten Staffel.
  • Agent Carter: Staffel 1
    Nach den Agents haben wir uns den Anfang von S.H.I.E.L.D. angetan. Fand ich super! Schön inszeniert, klasse Ausstattung und spannend erzählt. Kann ich auch denjenigen empfehlen, die nicht so auf die ganzen Marvel-Klamotten stehen.
  • The Man In The High Castle
    Was wäre, hätten die Deutschen den zweiten Weltkrieg gewonnen? Nordamerika wäre untern den Deutschen und den Japanern aufgeteilt und es gäbe einen Untergrund, der das Land wieder befreien möchte. Hatte gewaltige Lobeshymnen bekommen … da habe ich auch mal geguckt. War OK, aber auch etwas langatmig. Schöne Ausstattung.
  • Mr. Robot: Staffel 1
    Hacker-Thriller bei dem man aufpassen muss, dass man auch ja alles mitbekommt. Sonst ist man schnell draußen. Sehr kalte Optik, sehr depressive Stimmung und stellenweise recht spannend. Fand ich – und noch viel mehr Nachwuchs 1.0 – recht gut. Bildschirme projezieren hier endlich mal keine sichtbaren Zeichen auf die Gesichter der davor Sitzenden und sie piepsen auch nicht bei Bildschirmausgaben.
  • Mr. Robot: Staffel 2
    Macht nahtlos am Ende von Staffel 1 weiter und ohne die Erste gesehen zu haben, braucht man mit der zweiten nicht anfangen. Ich habe so schon nicht alles richtig mitbekommen. Teilweise wirr (oder ich war zu sehr mit anderen Dingen abgelenkt). Weiterhin coole Optik und gute Darsteller!

Mehr fällt mir erstmal nicht ein … Ist aber alles aus diesem Jahr. :-)

Verwendete Schlagwörter: , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*