Nach 18 Jahren kaputt – neuer Geschirrspüler

Als wir damals unsere erste gemeinsame Wohnung in der Lützowstraße bezogen haben, brauchten wir zwangsläufig auch eine Küche. Die haben wir – mit ein paar neuen Elementen – auch mit in das eigene Hause genommen. Auch die Elektrogeräte. Und während der Constructa-Herd nebst Kochplatten bereits gegen ein neues Gerät von Siemens getauscht wurde, hat der Geschirrspüler noch klaglos seinen Dienst verrichtet. Bis er vor ein paar Tagen nur noch total verkalktes Geschirr präsentierte. Der “Salzverteiler” sei hinüber, so die erste Diagnose eines Fachhändlers am Telefon. Zwischen 150 und 200 Euro Reparatur. Nunja, angesichts des Alters hatten wir eh schon an ein neues Gerät gedacht.

Wir sind dann letzten Samstag zum örtlichen Elektrogerätehändler gefahren und haben uns ein paar Maschinen angeschaut. Uns war klar, dass wir einen Geschirrspüler von Siemens wollten, damit die beiden nebeneinanderstehenden Geräte die gleichen Schriftzüge haben ;-) Gab es und gefiel uns auch. Beim Preisvergleich stellte sich aber heraus, dass alles was in der Ausstellung war, zwischen 150 und 200 Euro teurer war, als das exakt gleiche Gerät im Versandhandel. Das war bei der dort gekauften Waschmaschine so und auch der Herd war vor Ort 200 Euro teurer als im Internet.

Siemens Geschirrspüler
Siemens Geschirrspüler
Ich habe das hier und auch letztlich in einer Diskussion auf Facebook schon geschrieben, ich versuche schon solche Ausgaben vor Ort zu tätigen. Diese Preisunterschiede machen es mir aber schwer. Als wir dann über den Preis redeten, war man denn auch sehr erstaunt, dass ich Angebote für über 200 Euro weniger gefunden habe. Die UVP war immerhin knapp unter 900 Euro und man wolle doch nur 698 € haben. Ich glaube UVP ist eine Phantasiezahl, die Hersteller sich ausdenken, damit Händler irgendwas darunter an die Geräte schreiben können. Im Verlauf der Verhandlungen sollten dann noch einmal 70 Euro für Lieferung, Aufbau und Entsorgung des Altgerätes dazu kommen. Müssen Altegeräte nicht inzwischen sogar kostenlos angenommen werden, wenn ich in dem Laden weder gekauft habe, noch kaufen möchte? Sei’s drum.

Ich habe deutlich gemacht, dass ich gerne hier lokal kaufen möchte, aber nicht mit dem Gefühl, über den Tisch gezogen worden zu sein. Den Preis der ausgeschrieben ist ohne zusätzliche Kosten für Ab- und Aufbau ist OK. Das ist immer noch 200 Euro mehr, als wenn ich es woanders kaufen und selbst anschließen würde. Was auch kein Problem für mich wäre und geliefert wird mir das neue Teil auch bis an die Haustür. So haben wir uns dann geeinigt und können seit Mittwoch wieder sauberes Geschirr in die Schränke räumen.

Verwendete Schlagwörter: , , ,

1 Comment on “Nach 18 Jahren kaputt – neuer Geschirrspüler

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*