Aus Alt mach’ Neu

Bei Schwiegereltern hat der 36 Jahre alte Herd seinen Geist aufgegeben. Standardmaß hatte der nicht und saß in einem eigens angefertigten Schrank. der halb hübsch und halb praktisch war. Jedenfalls funktionierte nun der Backofen nicht mehr und damit ist das Ding reif für die Tonne.

Als wir unser Haus hier gekauft haben, hat die Vorbesitzerin einiges im Haus gelassen. U.a. die Küche – bis auf den Herd haben wir die komplett entsorgt. Und eigentlich wollte ich das Gerät immer im Keller anschließen. Aber da wir dort eine Kochgelegenheit nie vermisst haben, stand er nur so rum.

Wie praktisch … müssen sich Schwiegereltern nun nicht um ein neues Gerät bemühen :-) Und unser Keller wird etwas leerer *g* Das Ausbauen war leidlich einfach. Nur saudreckig. Der Herd sah tatsächlich nach 36 Jahren aus! Der Drahtverhau war beachtlich und Silikon wurde beim Einbau auch reichlich verwendet. Halb herausgeschraubt und halb herausgebrochen also. Dann noch kurz die Öffnung für die Platten vergrößert, angeschlossen, kocht! Prima.

Und nun zum Fußball gucken …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere

*