Elektroschrottsammlung

Am Samstagvormittag konnte man bei uns am Bauhof wieder Elektroschrott los werden. Und bei mir im Keller ist einiges an Schrott – ich kann mich nur nicht von allem trennen. Für einen 19-Zoll-Monitor und eine alte RS/6000 hatte aber die letzte Stunde geschlagen. Wobei der Monitor eigentlich noch fuktionsfähig war – und das sage ich den Jungs an der Annahmestelle auch immer, oft werden die Geräte dann an die Seite gestellt. Am Bauhof reihte ich mich also in die Schlange der Wartenden ein. Und sofort hatte ich zwei Nasen neben mir, die das Wageninnere eingehende inspizierten.

“Fjunktjinieehrt?” wurde ich durch die geschlossene Scheibe angeradebrecht. Ich wollte eh parken und die Klotten an der Schlange vorbei tragen. Bin also ausgestiegen und habe den beiden, im Kaukasus wahrscheinlich besser platzierten Herren gesagt, dass sie mit der RS/6000 – noch dazu ohne Platten – eher nichts anfangen könnten. Aber der Monitor sei in Ordnung. Ehe ich mich versehen hatte, war die Beifahrertür schon offen und einer der abgerissenen Helden hing halb im Volvo und wuchtete den Monitor aus dem Inneren – nicht ohne ordentlich an A- und B-Säule anzuditschen.

Mein Mund stand offen. Ich habe die beiden gefragt, was das wird. Völlig erstaunt und im Weggehen wurde mir ein “Wjillst doch wjegschjmeissen sowieso …”. So nicht! Ich habe die Vögel zurückgepfiffen und deutlich gesagt, was ich davon halte, wenn man einfach Sachen aus meinem Auto nimmt. Hätten die beiden gefragt – es wäre alles anderes gelaufen. Aber das war mir echt zu stark. Der Typ war ziemlich vergrätzt, hat den 19er aber wieder auf den Beifahrersitz gestellt. Natürlich wieder mit anditschen. Schimpfend sind sie dann gegangen. Und ich habe das Trum zur Sammelstelle getragen – und dem Mann gesagt, dass der Monitor noch heile ist.

Echt, ich verschenke das Ding gerne. Aber nicht so. Wie dreist kann man bitte schön sein? Und kann man nicht – wenn man schon ungefragt in die Privatsphäre eindringt (und als das sehe ich mein Auto an, in dem auch noch Tim saß und groß guckte) – vorsichtig sein? Wir haben beim Einzug in das Haus hier auch einige Möbel vom Sozialamt Vlotho abholen lassen. Alte Betten der Vorbesitzerin und sowas. Die Jungs waren genauso ungehobelt und haben im Treppenhaus etliche Macken hinterlassen.

Wie gesagt, ich gebe gerne nicht mehr benötigte Dinge ab. Haben vor einer Woche gerade wieder 5 große blaue Säcke voll Kleidung (und die kann man dann wirklich noch tragen, wenn ich die weggebe) für die Moldawien-Hilfe gespendet. Aber ich lasse mir die Sachen nicht aus der Hand reißen, das Auto oder Haus vermackeln und kriege dann noch nicht mal ein Danke dafür …

Getagged mit: ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere

*