Kein Multiaccount

Ich habe mich im Dezember 2013 bei Ingress angemeldet und nie gespielt. Bis ich im Juli 2014 doch mal dran gegangen bin, mir das Spiel anzusehen. Fand ich super und seitdem spiele ich es auch regelmäßig jeden Tag. Vierzehn Tage nachdem ich angefangen bin zu spielen, hatte sich mein Ältester ebenfalls Ingress auf seinem damals dafür viel zu kleinen Smartphone installiert und fährt seitdem ab und an mit mir rum. Ich bin inzwischen Level 14, er ist in der gleichen Zeit bis Level 9 gekommen. Ist halt nicht mit so viel Elan bei der Sache, wie ich. Und er hat keine Datenflat auf seinem Smartphone – darum spielt er auch per Tethering oder Mifi-Router mit mir zusammen. Er war seitdem auch bei einigen Feldaktionen dabei: Weihnachtsstern über Minden | Big Field 2015 oder hat beim Sommerfest der Resistance lecker Grillgut genossen

Ein paar Mitspieler kennen ihn also durchaus. Der Sohn existiert, weil ich auch eine Frau habe – wer hätte es gedacht – und oft probieren Ehepartner ja auch aus, was der andere so macht. So begeistert von Ingress wie ich, ist sie nicht. Sie spielt nicht mal so häufig wie Nachwuchs 1.0 … aber bei der Doppelt-AP-Phase zum zweijährigen Niantic-Ingress-Jubiläum hat es immerhin zu Level 3 oder 4 (habe ich nicht mehr so genau auf dem Schirm) und jetzt letztens bei der Doppelt-AP-Phase zum Dreijährigen habe ich sie in den Mittagspausen quasi zu Level 8 “gezwungen”. Genau, nicht mal 1,2 Millione AP in einem Jahr. Tatsächlich haben wir dabei zusammen sogar eine Mitspielerin der gegnerischen Fraktion am Kurpark getroffen. Zwischendurch war sie auch ein paar Mal mit mir los zum Farmen in Bückeburg … ist glaube ich kein Geheimnis, dass da eine L8-Farm unterhalten wird. Auch dort haben wir uns mit anderen Spielern getroffen.

Überhaupt habe ich schon einige Spieler getroffen und entgegen der teilweise kruden Berichte anderer Spieler, wie bescheuert die jeweils anderen verschiedentlich doch sind, hatte ich offensichtlich immer Glück und angenehme Gespräche. Ich tausche sogar mit Fröschen Items, wenn es sich ergibt. So neulich im Oeynhausener Kurpark, als ich dort zufällig einen Spieler traf, der während der Doppelt-AP-Phase von L0 zu L8 gespielt hat. Habe ich gar kein Problem mit.

Was mich aber nun echt nervt ist, dass ich nun zum wiederholten Male angesprochen wurde, ich wäre mit Multiaccounts unterwegs. Gestern von einem Frosch per HO in einem durchaus ruhigen und sachlichem Ton, vor Monaten schon mal von einem Mitspieler der Schlümpfe, welcher berichtete, dass in irgendeinem XFaction-HO darüber diskutiert würde. Ob sich auch Mitspieler der eigenen Fraktion echauffieren, weiß ich nicht, bisher habe ich nur von Fröschen gehört. Liebe Leute: wenn mein Sohn mit mir zusammen burstert und deployed, dann sind wir auch zusammen vor Ort. Und wenn meine Frau zusammen mit mir burstert und deployed, dann sind wir auch gemeinsam an dem Portal. Und wenn sie alleine irgendwo was macht – nun, sie ist schon älter als Nachwuchs 1.0 und darf mit ihrem Datenvolumen machen was sie will. Ich bin es dann jedenfalls nicht. Und nein, beide sind nicht in Google+ und legen da auch keinen Wert drauf. ich freue mich jedenfalls sehr, dass der Nachwuchs mich manchmal begleitet – ist glaube ich normal für einen Papa. Und wenn die bessere Hälfte ebenfalls netterweise mal mitspielt, wenn wir unterwegs sind, dann macht mir das ebenfalls Spaß. Den will ich mir eigentlich auch nicht von Leuten verleiden lassen, die das Glück offentlich nicht haben.

Und jetzt weiter fröhliches burstern!

Verwendete Schlagwörter: , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*