Winterdienst gut vorbereitet?

Da lese ich in der Neuen Westfälischen, wie geil vorbereitet der Bad Oeynhausener Winterdienst war. Mir stellte sich das gestern morgen komplett anders dar. Und auch meine Kollegen wusste Gegenteiliges zu berichten. Ich hatte gestern schon eine Mail an Verwaltung und Stadtwerke formuliert, die ich aber zunächst nicht abgeschickt hatte … nun, nach dem Lesen des Artikels heute morgen ist sie dann doch auf die Reise gegangen.
Hallo und ein frohes neues Jahr,

wie immer kommt der Winter völlig überraschend – nach diesem milden Dezember vielleicht sogar tatsächlich :-) Leider war wenig überraschend der benutzungspflichtige, kombinierte Geh- und Radweg entlang der Eidinghausener Straße heute morgen nicht benutzbar. Völlig unabhängig vom auch bei bestem Wetter desolaten Zustand. Die Wege der Steinstraße präsentierten sich nicht viel besser.

Es sah auch nicht so aus, als seien die Wege in den Tagen vorher geräumt worden. Dickes Eis machte es lebensgefährlich, dort zu fahren. Selbst Fußgänger haben sich nur in Zentimeterschritten vorwärts bewegt. Ganz anders die Fahrbahn der Eidinghausener Straße, welche offensichtlich großzügig gegen Eis geschützt war. Natürlich bin ich mit Rücksicht auf die Unversehrtheit meiner Gesundheit auf der Fahrbahn gefahren – zum Verdruss einiger Autofahrer.

Wie in der Vergangenheit rechne ich damit, dass nun wieder auf die Räumpflichten der Anlieger hingewiesen wird. Soll ich als Verkehrsteilnehmer an jeder Haustür klingeln? Haben die Anwohner die Benutzungspflicht des Radweges angeordnet?

Es wäre super, wenn entweder die Wege benutzungsfähig geräumt werden, sofern eine Benutzungspflicht angeordnet ist, oder aber die Benutzungspflicht aufgehoben und prominent kommuniziert wird. Übermorgen beginnt die Schule wieder und dann werden sowohl auf der Fahrbahn der Straßen mehr KFZ, als auch auf den Radwegen mehr Fahrräder unterwegs sein. So wie es heute morgen war, geht es jedenfalls nicht.

Am Nachmittag war das Eis aufgrund der Temperaturen weg und ich habe diese Mail nicht abgeschickt. Nachdem ich den Artikel in der Neuen Westfälischen gelesen habe, frage ich mich jedoch, warum gerade die Eidinghausener Straße vom Räumen ausgenommen war.

Viele Grüße

Andreas Edler

Über

Ich schreibe hier über Fahrrad(politik), Politik an sich, Technik, unsere Familie und alles was mich sonst so bewegt.

1 Kommentar zu „Winterdienst gut vorbereitet?

  1. Genau wegen dieser Räummängel MUSS ich das KFZ nutzen, und ja das kostet mich viel Zeit und Umwege. Klingt (für KFZ Nutzer) komisch, ist aber so. Mit dem Rad bin ich bis an die Stadtgrenzen schneller. Leider kümmert sich die Stadt hauptsächlich um die KFZler und vernachläßigt ihre Räumpflicht auf Benutzungspflichtigen und für den Radverkehr freigegebenen (Rad)wegen. Wobei als Radwege kann man das auch im Schnee-, und Eisfreien Zustand nicht bezeichnen…..

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*