Aus zwei mach eins … und es klappt sogar

Vor dreieinhalb Jahren habe ich mir das 2012er Nexus 7 gekauft und war damit richtig gut zufrieden. Klein, leicht, praktisch. Feines Tablet. Leider hielt die Freude nicht lange, irgendwann blieb’s einfach schwarz. Seitdem lag’s so rum :-/ Ich kann ja nichts wegschmeißen – vor allen Dingen dann nicht, wenn ich dafür Zubehör habe. Dockingstation, Tastatur im Nexus 7 Look … liegt hier alles rum. Habe also immer mal wieder in Online-Flohmärkten nach defekten Nexus geschaut – wurde über den Jahreswechsel sogar fündig und mit dem Verkäufer handelseinig.

Zwei Nexus 7 teilzerlegt
Zwei Nexus 7 teilzerlegt
Dann wollen wir mal los legen. Ich hatte das kaputte Nexus schon mal auseinandergenommen, ist nicht schwer. Und ich wollte ja auch nicht das Display auseinanderprukeln, sondern nur das Mainboard tauschen. Mit dem Werkzeug welches ich noch von der Reparatur des Nexus 4 hatte, ging das super fix. Danach alles wieder zusammenklipsen.
Nexus 7 in alter Pracht
Nexus 7 in alter Pracht
Den Einschaltknopf gedrückt … Spannung … der Google-Schriftzug erscheint, die bunten Punkte tanzen umeinander und das Android-Logo wird angezeigt. Prima, hat geklappt :-)

Getagged mit: , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*