Zusatzlinse für’s Nexus 4

Ich habe immer schon mal überlegt, ob ich mir so ‘ne kleine Zusatzlinse für das Miniobjektiv des Google Nexus 4 kaufe. Gibt’s ja zum Aufkleben auf das Gehäuse. Allerdings waren die Bewertungen solcher Lösungen immer sehr durchwachsen. Gestern habe ich in den alten Klamotten meines Vaters ein 2fach-Zoom für die alte Hi8-Videokamera gefunden :-) Und damit rumgespielt. Hier mal ein Bild (durch ein Fenster, darum so milchig) mit dem “nackten” Nexus 4:

Dann habe ich einfach mal die Zusatzoptik vor das Handy gehalten und abgedrückt. Das Ergebnis entspricht dem, was man auch in den Rezensionen auf z.B. Amazon liest.

Positiv kann man sagen: Ja, das Motiv ist größer. Das war’s aber auch schon. Verzerrungen und Unschärfe am Rand. Nicht schön. Ich habe übrigens aus dem Originalbild jeweils einen exakt gleich großen Teil ausgeschnitten und dann auf 470px Breite verkleinert. Damit sind die Beispiele alle gleich schlecht ;-) Drehe ich das Zoom um, bekomme ich ein Weitwinkel.

Auch hier Unschärfen und Verzerrungen, die nicht nur dem Fotografieren durch das dreckige Fenster geschuldet sind. Dafür finde ich den größeren Bildbereich ganz schick. Aber dafür eine extra Linse mitführen oder gar auf das Gehäuse kleben? Für das Ergebnis? Nein danke. Da benutze ich lieber die Panorama-Funktion oder erstelle mit dem Microsoft-Image-Composer ein Panorama aus entsprechenden Einzelaufnahmen.

Verwendete Schlagwörter: , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*