Weserstraße – wo ist da ein Fahrradweg?

Am 07.05.2008 diskutierte der Stadtentwicklunsgausschuß unter anderem über die Sanierung des provisorischen Geh- und Radweges auf dem o.a. Stück der Weserstraße zwischen “Hüffer-Straße” und “In der Hüffe”. Äh, “provisorisch”? Ich kann mich dort ehrlich gesagt an gar kein derartiges Bauwerk erinnen. Weder provisorisch noch sonst irgendwie. Da bin ich doch eben mal vorbei gefahren:

Einen irgendwie gearteten Weg rechts oder links der Fahrbahn kann ich nicht erkennen.

Auch im weiteren Verlauf ist da nichts zu sehen. Das liegt aber nicht daran, dass dort nichts ist, sondern dass der früher – zu meiner Schulzeit – durchaus vorhandene, gesplittete Weg einfach zugewachsen ist. Das lässt auf zwei Dinge schließen:

  • Der Weg wird so gut wie nicht benutzt. Sonst würde man einen Trampelpfad sehen. Kann man z.B. auf den Wiesen der Aqua-Magica gut sehen. Somit ist dort wohl auch ein Radweg rausgeschmissenes Geld.
  • Der Weg wurde und wird einfach nicht gepflegt. Das große Problem in Bad Oeynhausen. Haben, haben, aber nicht drum kümmern.

Update 19.03.2014:
Sechs Jahre später ist der “Bürgerradweg” im oben beschriebenen Stück gebaut. Anfangs noch mit Zeichen 241 ausgeschildert, habe ich dies frühzeitig angemeckert und es wurde auch entfernt. Bis die anderen Benutzungspflichten an der Straße weg waren, hat es bis März 2014 gedauert. Nun darf man auf der Weserstraße von der Vlothoer Straße bis zur Detmolder ganz legal und sicher auf der Fahrbahn Fahrrad fahren. Sehr schön.

Als nächsten Schritt könnte man – fast 20 Jahre nachdem es in der Straßenverkehrsordnung so festgelegt wurde – diese Tatsache auch mal den Autofahrern beibringen!

Getagged mit: , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere

*