Weihnachtsausflug

Heute morgen hat es Bindfäden geregnet und gleichzeitig war es fast frühlingshaft warm. Der Kamin ist aus, mein Kopf puckert und es ist Sonntag. Langweilig. Ich habe ein bisschen meine Seite aufgeräumt, damit ich irgendwann mal alle statischen Seiten in WordPress eingepflegt bekomme und das Template aufräumen kann. Hatte aber am Nachmittag keine Lust mehr in der Bude zu hocken und habe der Familie – ich bin schon ein verrücktes Huhn – vorgeschlagen, einen Ausflug zu machen. Und wo ich schon mal so komplett abgefahrene Ideen habe, ließ ich mich sogar überreden, einen Weihnachtsmarkt abseits von Bad Oeynhausen zu besuchen.

Kurz darauf parkten wir an der Schlagde in Minden (wo man übrigens unter der Woche Geld bezahlen muss, wenn man dort parkt) und machten uns auf den Weg in die Innenstadt (der von dort länger ist als vom Sültebusch zum New Orleans), um dort festzustellen, dass der Weihnachtsmarkt sich tatsächlich auf die zentrale Innenstadt konzentriert.

Dort ist er aber tatsächlich ganz heimelig aufgebaut – allerdings auch nur Fressbude an Fressbude. Mit dem Weihnachtsgedanken hat das nichts zu tun. Reiner Kommerz und Konsum. Naja, mir egal, ich habe eh nichts für Weihnachten übrig. Und der kleine Junge hat sich auch dafür ausgesprochen, nicht das überteuerte Essen an so einem Stand zu verputzen, sondern das überteuerte Essen bei Subway zu schnabulieren. Da weiß man wenigstens, dass man das ganze Jahr über das gleiche Heidengeld ausgibt.

Den Rückweg habe ich dann mal – total crazy – nicht durch den Weserauentunnel gewählt, sondern vor der Musikbox entlang. Müssen dem Jungen doch schon mal zeigen, wo er in 9 Jahren feiern darf ;-) Und wo wir schon mal auf der Strecke waren, sind wir spontan abgebogen, um uns Minden und Porta von oben anzuschauen. Am Kaiser Wilhelm waren wir lange nicht. Auf dem Parkplatz hatten wir freie Auswahl, denn außer uns war niemand dort. Auch kein Licht.

Nur der Wilhelm strahlte hell erleuchtet wie immer. Und wenn man genug blinzelt, kann man durch die Flutscheinwerfer auch Minden und die Porta erkennen.

Und nun auf’s Sofa … was kommt im Fernsehen?

Über

Ich schreibe hier über Fahrrad(politik), Politik an sich, Technik, unsere Familie und alles was mich sonst so bewegt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*