Sommerrunde

Heute morgen haben wir Freunden geholfen die Reste auf ihrer alten Wohnung in das neue Haus umzuräumen. Der größte Teil wurde gestern schon in größerer Runde gewuppt. Trotz der eher leichten Arbeit war ich groggy und habe am Nachmittag nix gemacht. Um kurz vor Fünf habe ich das Wetter aber doch noch für eine klitzekleine Runde genutzt. Hoch zum Portablick.

27 Minuten vom Dörgen bis ganz oben auf die Lohe. War auch schon mal besser. Aber wer nicht übt, der schleicht eben. Trotzdem sehr klasse, am 2. Oktober in T-Shirt und kurzer Hose kein bisschen zu frieren auf dem Rad. Von mir aus darf es noch etwas so bleiben.

Was nicht so bleiben darf ist übrigens die Absperrung an der Eidinghausener Straße. Ich habe da vor ein paar Tagen schon mal drauf hingewiesen und auch mit der Verwaltung telefoniert.

Man muss die Bake nur 50 Zentimeter nach vorne ziehen, um den Radweg nicht mehr zu versperren. Dann kommen auch noch abbiegende LKW dort entlang. Im übrigen dürfen die auch ruhig mal etwas weiter ausholen und müssen nicht über den Radweg humpeln.
Vom Ordnungsamt wurde mir zugesagt, man wolle sich kümmern. An der Mindener Straße wurde das monierte Schild tatsächlich versetzt. An der Eidinghausener Straße ist es immer noch Mist. Entweder will man nicht oder es ist noch gar nichts passiert. Beides wäre nicht schön.

Verwendete Schlagwörter: , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*