Nützliche Tools: Kalendersynchronisation

Ich bin ein Kalendermuffel. Termine trage ich nur sehr selten ein und darum würde ich auch sicher das ein oder andere Event verpassen, wenn die Frau nicht dafür sorgen würde, dass es edv-technisch erfasst würde. Dann ist es also schon mal in Outlook. Von dort kann ich es mit MyPhoneExplorer auf mein Handy schieben. Schon mal ein Fortschritt. Wenn mich jetzt unterwegs jemand fragt, ob ich dann und dann Zeit habe, gibt’s meist eine qualifizierte Antwort. Allerdings ist es für einen schnellen Überblick zu unbequem – aber dafür gibt’s ein kleines Gimmick: den Rainlendar.

Damit werden die Termine der nächsten Tage in den Desktop eingeblendet und sind somit immer im Blick. Zum Beispiel wenn man morgens nach dem Aufstehen kurz auf den Bildschirm schaut. Zum endgültigen Glücklichsein benötigt man dann nur noch Google Calendar-Sync, um seine Termine auch im Google Calendar online zur Verfügung zu haben. Idealerweise synchronisiert das Tool die Einträge in beide Richtungen, so dass man Änderungen die man online vornimmt, auch im Outlook hat. So ausgestattet ist es egal ob man am Rechner, dem Handy oder Online einen Termin erfasst, die sind immer überall gleich. Für verpasste Termine gibt es dann allerdings keine Entschuldigung mehr …

Die Leiste oben im Bild hat damit nichts zu tun, das ist das Objectdock.

Über

Ich schreibe hier über Fahrrad(politik), Politik an sich, Technik, unsere Familie und alles was mich sonst so bewegt.

Verwendete Schlagwörter: , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*