Rund um den Pudding

Um mit dem Hänger loszufahren, war es mir zu windig und Alex hatte auch nicht übermässig Lust. Also allein eine Runde gedreht. Bei Glösemeyer wurde Blasmusik gespielt, da haben wir nichts verpasst. Eigentlich wollte ich nur bis dort und zurück, war aber irgendwie gute Luft und so bin ich bis Kirchlengern, Herford, Bad Salzuflen, Exter, Vlotho und zurück gegurkt. Ich habe langsam die Schnauze voll von dem Wetter. Als ich losfuhr hatte es 11°C – also T-Shirt und Radjacke. In Herford waren es 20.5°C – und ich habe geschwitzt wie ein Ochse. In Bad Salzuflen wieder nur 14°C – ja geht’s noch?

Kann es nicht mal ‘ne Woche am Stück über 25°C warm sein und windstill? Dieser ständig drehende Wind geht mir voll auf den Keks. Von Herford bis Salzuflen kam er ausnahmsweise mal von hinten und ich konnte dort immer über 36 km/h fahren, aber der Rest … %$§&%/ [nerv]

55 Km | 26,2 km/h Schnitt | zwischen 11° und 21°C | 1.600 Kalorien verbraucht (angeblich)

Über

Ich schreibe hier über Fahrrad(politik), Politik an sich, Technik, unsere Familie und alles was mich sonst so bewegt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*