Rund um den Pudding

Fahrrad fahren war sehr angenehm! 55 Km einmal rund um den Pudding … Bad Oeynhausen, Löhne, Kirchlengern, Herford, Bad Salzuflen, Exter, Vlotho, Bad Oeynhausen. Wenig Wind und Sonnenschein – leider auch die üblichen Spackos im Auto. Und ich fahr echt schon auf jedem ausgeschilderten Fahrradweg, nur wo keiner ist, muß ich halt auf die Straße. Mann, kann man denn da nicht vernünftig Abstand halten?

Danach habe ich noch fix die Kette und die Ritzel gereinigt und neu gefettet. War schon voll am klackern die Mechanik. Die hinteren Ritzel sehen so aus, als ob sie bald mal ausgetauscht werden möchten :-/ Bin ich denn immer noch zu schwer? ;-)

Thomas hat morgen Geburtstag und will reinfeiern. Lust habe ich schon, aber ich glaube mir fallen um kurz nach 12 die Augen zu und morgen früh möchte ich auch mit BWL anfangen – nachmittags hat sich Lars schon für Informatik Nachhilfe und MP3 Autoradio einbauen angemeldet. Mal schauen, wie es mir in 2 Stunden geht …

Über

Ich schreibe hier über Fahrrad(politik), Politik an sich, Technik, unsere Familie und alles was mich sonst so bewegt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*