Heiligmorgen 2005 – wie immer

Nein, nicht ganz. Es war zwar ziemlich voll – wie immer – aber die Besucher waren offensichtlich nicht mehr so ganz unsere Altersklasse. In den Jahren vorher ging man eigentlich Heiligmorgen in die Klosterstraße und traf sich mit Leuten, die man ewig nicht gesehen hatte. Nach einer Runde hatte ich zwar massig Leute gesehen, die ich vorher noch nie gesehen hatte, die ich aber auch nicht kannte :-o

Klar war die Clique da – zumindest einige davon – aber eben auch nicht alle. Dabei passte sogar das Wetter zu dem Anlass. Hatte aber auch keinen Bock auf erhöhten Alkoholkonsum – der Whisky vom Vorabend reichte mir und Migräne macht auch keine Lust auf mehr. Nachdem Tim also seine Runde auf dem Karussell gedreht und wir unsere Currywurst mit Pommes verspeist hatten ging’s nach 2 Stunden nach Hause.

Bis zum nächsten Jahr – natürlich!

Über

Ich schreibe hier über Fahrrad(politik), Politik an sich, Technik, unsere Familie und alles was mich sonst so bewegt.

1 Kommentar zu „Heiligmorgen 2005 – wie immer

  1. Tja, da kann ich jetzt leider auch kein bekanntes Gesicht ausmachen. Aber stimmt, das schlechteste war das nicht, und hinterher ins “Jever”.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*