QI-Ladeplattenhalter für das Nokia 9

Das Nokia 9 bietet endlich wieder die Möglichkeit, drahtlos geladen zu werden. Das Anstöpseln – auch mit USB-C-Kabeln – finde ich nervig und zusätzlich ist es der Mechanik bestimmt nicht förderlich, wenn man da ständig dran rumprukelt. Das Nokia 8 war genau deshalb schon einmal zur Reperatur. Nu habe ich noch Zubehör, welches ich damals für Das Nexus 4 gekauft hatte, und das funktioniert auch noch.

Nur leider ist das Nokia 9 derartig glatt, dass es überall runter rutscht. Das flutscht sogar weg, wenn ich es auf den völlig planen Marmortisch im Wohnzimmer lege. Unglaublich! Und natürlich rutscht es auch von der Ladeplatte, die ich hier noch rumliegen habe. Ehrlich gesagt rutscht es von allen Ladestationen, die wir im Haus haben. Ich habe mir für das Büro so einen Halter gekauft, in den man es schräg rein stellt und welcher unten eine Moosgummiauflage hat. Das funktioniert. So etwas wollte ich hier auch. Weil ich Holzreste ganz schlecht weg schmeißen kann, lag auch noch was im Keller rum.

Kleines Brettchen mit seitlichen Leisten aus der Restetruhe


Dritte Leiste, ein Ständer und ein paar Klemmen


Mit Ponal habe ich die fünf Teile miteinander verbunden. Für den Ständer durften auch noch zwei Spaxschrauben ins Holz. Danach noch glatt schleifen und ein wenig Lack drauf, der noch als Mini-Rest in einer Dose vor sich hin trocknete.

Zack, steht von alleine und fällt nicht um.


Und dann müssen nur noch die Einzelteile in die Box gelegt werden.

QI-Lader aus der Grabbelkiste


Funktioniert!


Fertig. Tut was es soll. Hält das Handy auf dem Lader, lädt und man kann im Zweifel auf das Display gucken. Prima.

Getagged mit: , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere

*