Drei Garmins

Geko 301 (links) – Edge 520 (rechts)

Heute morgen bin ich “kurz” vor dem angekündigten Unwetter mit dem Fahrrad los. Einmal wegen dem klasse Wetter und zum anderen, weil ich mein neues Spielzeug ausprobieren musste. Ich habe mir für Touren einen Garmin Edge 520 gekauft. Der alte Geko 301 ist zwar immer noch super, lässt sich aber nur in einer Windows-7-VM auslesen. Das ist mir ein wenig lästig. Außerdem kann der 520 mit Connect synchronisieren und zeigt die Smartphone-Benachrichtigungen an. Wie meine Vivoactive auch, nur halt direkt im Blickfeld und mit mehr gleichzeitig sichtbaren Datenfeldern.

Ich hatte den Geko weiterhin am Lenker und gleichzeitig die Vivoactive am Handgelenk. Die Aufzeichungen unterschieden sich zum Ende der Tour nur marginal. Hier mal 10 Höhenmeter mehr, da eine 100 Meter längere Strecke – auf über 25 Kilometer finde ich das OK. Ist ja nicht um eine Karte zu zeichnen. Lediglich beim Kalorienverbrauch hat sich das Garmin Edge 520 wirklich extrem großzügig gezeigt.

Fast doppelt soviele Kalorien wie die Armbanduhr :-o

Ich kann mir nicht vorstellen, dass der ermittelte Energieverbrauch so stimmen kann. Da vertraue ich doch lieber der kleinen Uhr am Handgelenk, die gleichzeitig auch noch den Puls misst. Muss ich bei gespeicherten Aktivitäten die Kalorienzahl eben halbieren.

Bin einmal rauf nach Bergkirchen, weil der Nachbar mir seine ungefähre Zeit bis oben genannt hat. Offensichtlich ist er nicht so richtig langsam. Ich bin nicht ganz rangekommen ;-) Von da nach Wulferdingsen, nach Werste, dort auf die Nordumgehung bis Eidinghausen, runter zur Werre und dann an der Werre zurück bis Eidinghausen. Angefangen zu regnen ist es allerdings nicht, nur der Schweiß lief mir in Strömen von der Stirn.

27,1 Km | 53,7 Km/h max. | 23,7 Km/h Schnitt | 193 Höhenmeter

Getagged mit: , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Ich akzeptiere die Datenschutzhinweise