Die neue am Arm: Instinct

Seit vielen Jahren nutze ich Geräte von Garmin. Angefangen mit dem Geko 301 für die Trackaufzeichnung und Geschwindigkeitsanzeige am Fahrrad, über verschiedene Nüvis für die Navigation im Auto und dann mit der Vivoactive I bzw. später der Vivoactive HR als Uhr und Fitnesstracker. Der Edge 520 werkelt neuerdings am Lenker vom Fahrrad und beim Rest der Familie ist die Vivoactive 3 als Uhr am Arm.

Garmin Instinct in hellgrau (nicht weiß!)

Die Vivoactive HR war nie eine ausgemachte Schönheit, funktionierte aber super. Ein bisschen neidisch war ich aber auf das Nachfolgemodell bei der Frau und Nachwuchs 1.0 … so dass ich ganz unruhig wurde, als ich die Ankündigung für die neue Instinct gesehen habe. Die Fenix Modelle sind mir nämlich doch ein bisschen zu teuer, die Instinct aber gerade noch so im Rahmen. Kann alles was die Vivoactives auch können, zusätzlich aber auch noch Navigation in der Art wie der Geko 301 es gemacht hat. Wegpunkt einspeichern und mit einem Kompasspfeil zum Ziel führen lassen. Das hat immer prima geklappt. Zudem ist sie wieder nur in schwarz/weiss. Das bunte Display der Vivoactives hatte ich auch immer nur mit sw-Themes ausgestattet. Das kann ich besser ablesen.

Nach nun ein paar Wochen Nutzung bin ich sehr angetan von dem Gadget. Smartphone-Benachrichtigungen werden prima angezeigt. Im Gegensatz zu den Vivoactive kann die Uhr sogar Piepsen, um auf einen Termin aufmerksam zu machen und nicht nur vibrieren. Die verschiedenen Widgets sind einfach zu verstehen und was ich total super finde: kein Touchscreen! Alles wird über fünf an den Seiten angebrachten, leider sehr leichtgängigen Tasten bedient. Leider, weil ich neulich beim Baumsägen ständig irgendwelche Aktivitäten aufgezeichnet habe. Trotzdem mag ich bei sowas Hardwaretasten lieber, als auf dem Display rum zu tatschen. Der Edge 520 wird auch über Tasten bedient.

Der Akku scheint recht lange zu halten … wenn man den Herzfrequenzsensor ausschaltet. Mit der Pulsmessung saugt die Uhr die Batterie in wenigen Tagen komplett leer. Das ist zwar ein nettes Gimmick, aber das konnten die Vivoactives besser.

Trotzdem bin ich sehr zufrieden mit der Uhr. Wer sich für einen Fitnesstracker mit Navigationsfunktionen interessiert sollte sich die Instinct mal ansehen!

Getagged mit: , , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere

*