Parken am Kaiser Wilhelm

Ben war noch nie am Kaiser Wilhelm! Und da wir heute morgen leider einen Besuch im Johannes-Wesling-Klinikum machen mussten (also „leider“, weil man ja niemandem wünscht, dort zu sein), sind wir auf dem Rückweg einmal kurz hoch zum Denkmal. Da war ganz schön was los! Der Parkplatz ist schick fertig gemacht worden und war fast komplett belegt. Direkt am Beginn des kurzen Weges zum Denkmal ist nun ein Kiosk, in dem man Snacks und etwas zu trinken erwerben kann.

Baustelle am Kaiser

Womöglich wird in diesem Jahr auch das Aussichtsrestaurant mit dem Infozentrum fertig. Und ich bin wirklich gespannt, wie man das dann mit den Parkplätzen lösen will. Wenn der bei dem kalten Wetter ohne Restaurant schon so belegt ist, wie sieht das dann bei gutem Wetter im Frühling, Sommer und Herbst aus? Noch dazu mit den Gästen, die womöglich nur Essen wollen? Ich schreib’s hier mal auf: ich gehe davon aus, dass unten vor dem Denkmal Autos stehen werden. Ob erlaubt oder einfach so weiß ich nicht, aber ich gehe von ersterem aus.

Zuwegung zum Wilhelm

Und weil man Gästen nicht zumuten kann, die ganzen 250 Meter zu Fuß zurück zu legen, wird der Parkplatz den ganze Vorplatz umfassen und auch die Zuwegung wird an entsprechend gut besuchten Tagen zugeparkt sein. Überall wo ich bisher solche Gegebenheiten vorgefunden habe, war das so. Warum also am Wilhelm nicht? Falls tatsächlich die Schranke unten dauerhaft zu sein wird … super! Fände ich gut. Dran glauben tue ich, wenn ich es sehe.

Ladeinfrastruktur für E-Fahrzeuge

Und augenscheinlich soll wohl auch eine kleine Ladesäule für Elektrofahrzeuge installiert werden. Eine Parkmöglichkeit neben der noch nicht vorhandenen Säule ist allerdings bereits für Motorräder verschwendet. Verstehe ich nicht, warum man sein Moped neben eine E-Zapfsäule stellen muss oder warum Motorräder zwingend vorne stehen müssen. Ist aber auch egal, weil ich befürchte, dass man sein E-Fahrzeug dort sowieso nicht laden können wird. Denn niemand wird auf die grünen Piktogramme auf den drei Stellplätzen achten. Vorne ist was frei? Prima, zack, ich parke. Egal ob Diesel, Benziner oder Gasfahrzeug.

Aber auch hier, wahrscheinlich bin ich nur zu pessimistisch und sobald die Ladesäule vorhanden ist, wird der kleine fliegende Händler den Elektrostellplatz nicht mehr für sich beanspruchen und auch andere Fahrzeuge werden nicht auf den ersten freien Stellplatz fahren. Ist ja anderswo auch nicht so. Auf jeden Fall darf es nichts kosten! NW vom 11.08.2015: Sanierungsarbeiten sollen 2018 abgeschlossen sein / Kiosk und Restaurant sind geplant
Überrascht zeigt sich das Paar, als es davon erfährt, dass der LWL den Denkmalsparkplatz nach Abschluss der Arbeiten kostenpflichtig machen will. „Ich glaube, dann wären wir sofort wieder umgedreht“, sagt die Bielefelderin.

Natürlich muss das alles umsonst sein! Immerhin hat man ja schon Geld für das Fahrzeug ausgegeben! Wo kommen wir denn da hin, wenn ich mich auch noch darum kümmern müsste, wo ich das unterbringe. Das sollen bitte andere bezahlen!

Getagged mit: , , , ,

Kommentar verfassen