Bad Oeynhausen liegt an der Weser

Ja, endlich wird erkannt, dass Bad Oeynhausen an der Weser liegt. NW vom 12.03.2014: Mit Minna kommt die Weser zum Zug
… Konsequenz heißt für Adler auch: Weitergehen auf dem Weg zur Anbindung der Weser an die Innenstadt. „Dies ist nur der erste Schritt“ verspricht der Staatsbad-Geschäftsführer …
Da hat vorher noch niemand dran gedacht? Doch, natürlich. Die bessere Anbindung des Weserradweges und seiner Massen von Touristen war einer der Punkte, welcher im Rahmen der Arbeitsgruppen des “Runden Tisch für eine fahrradfreundliche Stadt Bad Oeynhausen” erarbeitet wurde. In 2008 – vor sechs Jahren also – war das. Und davor haben das auch bestimmt schon viele Leute gewusst und gesagt. Seitdem wurde es auch regelmäßig erwähnt, z.B. im Lenkungskreis Innenstadt. Allein, passiert ist nichts. Es wurde ganz schlicht und ergreifend ignoriert, so scheint mir.

Die Neue-Westfälische, die heute das neue Angebot mit der Minna bejubelt, berichtete übrigens vor ziemlich genau 4 Jahren ziemlich ähnlich zum selben Thema. Ist ja auch lange her! NW vom 22.04.2011: Kurstadt radelt hinterher
… Potenzial steckt auch in der “Weißen Flotte”, der Fahrgastschifffahrt auf der Weser … “Ich habe mich bisher aber wenig mit der Schifffahrt beschäftigt”, gesteht Oette ein. “Da steckt aber was drin, auch da könnte man was draus machen.” …
Zur Erinnerung: damals gab es einen neuen Geschäftsführer des Staatsbades, der sich damit beschäftigen wollte, die Weiße Flotte enger mit der Innenstadt zu verzahnen und die touristischen Potentiale des Weserradweges zu erschließen.

Das Staatsbad hat trotz der Ansage des damaligen Geschäftsführers in den vergangen Jahren wenig bis nichts unternommen. Insofern ist es natürlich wirklich gut, dass nun Bewegung in die Sache kommt. Allerdings ist es nichts was jetzt “endlich erkannt” wurde. Es wurde höchstens *endlich* mal angefasst, was seit Jahren bekannt ist und auch genau so angemahnt wurde. Stellt sich die Frage, warum das überhaupt so lange dauert, warum man Menschen in Arbeitsgruppen freiwillig deren Zeit verplempern lässt, wenn das Erarbeitete danach in der Schublade verschwindet?

Wie dem auch sei, vielleicht passiert jetzt ja was.

Interessieren würde mich noch, wo die Minna lang fahren soll? Es bleibt eigentlich nur der Else-Werre-Radweg, der mit der “stattlichen Lokomotive” dann aber auch ziemlich ausgenutzt wäre. Wo bleiben in dem Fall die Fußgänger und Radfahrer? Letztere dürfen übrigens auf dem Aqua-Magica-Gelände auch nicht fahren, eine stattliche Lok macht aber keine Probleme?

Getagged mit: , ,

1 Comment on “Bad Oeynhausen liegt an der Weser

  1. Eh, das Ding hat vier oder mehr Räder. Ausserdem einen (Verbrennungs)motor. Mit so einem ….. darf man alles befahren, zustellen und beparken. Da gibt es keine Ausnahme zumindest nicht in unserer Kurstadt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*