Gartenarbeit

Heute morgen sind wir alle früh aufgestanden, weil wir endlich das rumliegende Holz klein sägen wollten, damit’s wieder ein bisschen ordentlich um’s Haus aussieht. Gesagt, getan. Während der Nachwuchs unterwegs war, frische Backwaren zu beschaffen, haben wir das Holz in den Carport geschafft, den Sägebock aufgestellt und die Stihl gerüstet. Die hat dann kurzen Prozess mit den Brettern gemacht und wir konnten ganz pünktlich zur Halle in Eidinghausen fahren, damit der Junge sein am E-Jugend-Spiel beim HCE machen kann. Da schweigen wir mal lieber drüber ;-)

Nachmittags ging’s nochmal zu meiner Mama. Da musste die befestigte Stellfläche für die Komposthaufen umgesetzt werden, damit wir danach die Pferdewiese vergrößern und den Zaun versetzen können.

Und so sah das dann nach 3 1/2 Stunden Schaufelei aus. Was früher nach unten am Hügel stand, habe ich nun in den leichten Hang rein gegraben. Platten verlegt und eine kleine Stützmauer gesetzt – die hoffentlich hält. So tief konnte ich in den Boden nicht rein, weil die Platten so klein waren. Soll wohl gehen.

Jetzt tun mir die Schultern weh … schlafe bestimmt wieder gut :-)

Über

Ich schreibe hier über Fahrrad(politik), Politik an sich, Technik, unsere Familie und alles was mich sonst so bewegt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*