Tür ist zu

Am Mittwoch hatte ich mir Urlaub genommen, weil ich dann endlich die Trapezbleche für die Carport-Eindeckung geliefert bekomme und ich ein paar Handlangerdienste machen konnte. Tatsächlich habe ich gleichzeitig ein bisschen am Schuppen gebastelt und den Türrahmen vorbereitet.

Statt einen ganz neuen Rahmen zu bauen habe ich den alten genommen und passend gemacht. Die neue Tür ist etwas schmaler als die Alte und daher musste was vom Rahmen weg. Habe also auf der Seite, welche an der Wand angeschlagen wird, gute 10 Zentimeter weggesägt.

Dann hält der verbliebene Rest natürlich die Tür nicht mehr. Deswegen habe ich den außen abgesägten Balken zurecht geschnitzt und innen in den Rahmen gedrückt und verschraubt. Damit war der Rahmen wieder genauso stabil wie vorher! Hatte nur einen kleinen Haken: der alte Carport war weiß und ziemlich dick lackiert.

Mit meinem Excenterschleifer hatte ich da schon mal dran rumprobiert, aber das war Murks. Also mit größeren Geschützen ran. Das war schon deutlich besser! Die PBS 75 AE hat soviel Kraft, dass mir gegen Ende sogar die Arme ein bisschen lang wurden vom Drücken. Aber das Holz wurde schön blank! Bis auf die Ecken, wo die Maschine nicht hin kam. Dort musste ich dann von Hand ran und mit einem Fuchsschwanz … äh … Raspel natürlich den Lack weg kratzen.

Perfekt. Danach noch mit feinerem Schmirgelpapier die groben Späne glätten, fertig. Vor dem Anbau der Scharniere habe ich ein erstes Deckbrett auf Länge gesägt, weil sonst die Schrauben nicht genug Holz zum Greifen haben. Dann an den Rahmen halten und die Gegenstücke der Scharniere anzeichnen. Entlang des Umriss mit einem Stecheisen einschlagen und das Holz im Rahmen wegnehmen, damit die Scharniere nicht auftragen. Ging besser als ich dachte!

Ich war ganz erstaunt, dass die Tür beim ersten Versuch passte und fast perfekt in den Rahmen gleitet. Nur ganz unten links musste ich ein bisschen wegschleifen, so 2 Millimeter auf 30 Zentimeter vielleicht. Danach saß das Ding wie eine 1!

Schnell noch die restlichen Bretter gesägt und verschraubt: Tür! Ich muss noch ein paar kleine Leisten besorgen, mit denen ich die Lücken zwischen den Brettern abdecke und das Schloss einbauen.

Fast fertig!

Getagged mit:
0 Kommentare zu “Tür ist zu
1 Pings/Trackbacks für "Tür ist zu"
  1. […] Material habe ich unter anderem dem Mann abgequatscht, der sich in letzter Zeit hiermit beschäftigt […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere

*