Fensterbank am Carport

Um 10 Uhr bin ich heute raus in das uselige Wetter gegangen und habe am Carport weiter gebastelt. Eigentlich ist der schon fertig, aber ein bisschen was ist ja immer. Zum Beispiel musste ich noch die unschönen Enden der Bretter innendrin verkleiden. Das war nur ‘ne Sache von ‘ner halben Stunde und schon sieht der Abschluss gerade aus. Danach habe ich die Reste der Trapezbleche in 50cm tiefe und 1 Meter breite Stücke geflext und die Enden mit Rostschutzfarbe behandelt. Darauf wird dann ein kleines Schleppdach über dem Fenster des Geräteschuppens gebastelt.

Vorher musste aber ganz dringend von außen die “Fensterbank” angebaut werden. Da die Bretter der Verkleidung immer versetzt angebracht sind, ist die Wand oben löchrig. Immer da, wo ein Brett vorne auf zwei hinteren sitzt. Und dadurch hat es letztlich den Regen rein gedrückt. Das ist nicht im Sinne des Erfinders. Aus einem 3-Meter-Brett habe ich eine Abdeckleiste gesägt, geschliffen und gestrichen. Prima, das ist dicht. Und weil die Frau so ungern im Dunklen zum Schuppen geht, habe ich auch noch gleich Licht angebaut.

Im Keller lag noch eine alte Haustürleuchte mit Bewegungsmelder. Leider ohne die Abdeckung für das Leuchtmittel. Ich habe ein wenig gesucht und bin dann beim “Altglas” fündig geworden. Eine PET-Cola-Flasche hat fast den richtigen Durchmesser. Flaschenhals abgeschnitten, kleinen Schlitz rein und schon passt die Flasche über die Lampe. Soll ja nur nicht rein regnen ;-) Noch schnell den Strom zur Lampe gebracht und schon stoßen wir uns nicht mehr die Füsse, wenn wir abends durch den Garten gehen.

Getagged mit: ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*