Homematic: 2 Aktoren, 1 zweifach-Taster und 2 Dimmer

Das ist der aktuelle Ausbaustand! Nachdem die Verschaltung der Decken-LEDs so schön funktioniert hat – 1 1/2 Tage Anleitung lesen ist doch klasse! – lässt sich nun auch die Halogenleiste an der Küchendecke ferngesteuert ein- und ausschalten. Das Problem an der Geschichte war, dass ich diese Funktion mit einem Zweikanal-Taster lösen wollte, dieser ab Werk aber auf “Ein” und “Aus” programmiert ist und somit nicht zwei Geräte “togglen” (also mit einer Taste wechselweise ein- und ausschalten) kann.

Mit der Homematic-Zentrale lässt sich die Programmierung ändern und gleichzeitig eine direkte Verbindung zwischen Taster und Aktor herstellen – ohne den “Umweg” über die Zentrale zu gehen. Auch die Software, die meinem LAN-Adapter beilag, vermag das zu bewerkstelligen. Direktverknüpfung nennt man das. Aber ich besitze weder die Homematic-Zentrale, noch nutze ich das Homematic-Programm. Ich möchte den FHEM-Server in meiner Fritzbox dazu einsetzen.

Ich habe nun den Taster und die beiden Aktoren jeweils an der Fritzbox angemeldet und nicht direkt untereinander. In FHEM auf der Fritzbox kann ich dann den Zustand der Taster (die sich geschickterweise als ein Switch mit “on” und “off” melden) abfragen und entsprechend reagieren. Die Lösung ist wie immer simpel und kurz: ## Schalten der Beleuchtung in der Küche ##
define toggleKuecheLED notify KuecheS1:Btn1.off.* set KuecheLED toggle
define toggleKuecheDecke notify KuecheS1:Btn1.on.* set KuecheDecke toggle
Nach dem KuecheS1:Btn1.off.* musste ich suchen, denn genau das war der Knackpunkt, warum ich die Sache nicht ans Laufen bekommen habe. Alles was danach kommt oder kam ist eine Sache von 5 Minuten. Anschließen, anlernen, schalten. Ist echt so einfach.

Die Android-App läuft sowohl auf dem Xperia mini pro, dem Nexus 7 als auch auf Alex’ SE live mit Walkman ganz ausgezeichnet. Die Konfiguration von FHEM wird ausgelesen und die Struktur automatisch angelegt. Wenn man möchte kann man sich die häufigst genutzten Elemente in die Favoriten ziehen … fertig. Ich kann jetzt bequem vom Sofa aus die Lampen dimmen. Und am Schalter natürlich auch. Ich brauche jetzt nur noch Adapter, damit ich die alten Gira-Schalter und Steckdosen von 1989 weiter verwenden kann. Weiß nur nicht, welche Serie das ist :-/

Über

Ich schreibe hier über Fahrrad(politik), Politik an sich, Technik, unsere Familie und alles was mich sonst so bewegt.

1 Kommentar zu „Homematic: 2 Aktoren, 1 zweifach-Taster und 2 Dimmer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*