Nordumgehung Eidinghausen

Eben bin ich nach dem Büro noch mal kurz auf’s Rad um eine klitzekleine Tour bis nach Central Eidinghausen zu machen. Ich wollte mir die Sperrung der Eidinghausener Straße ansehen. Ab dem Kreisel wird man wirklich mit äußerster Penetranz auf die Sperrung hingewiesen. Wer hier – ohne Anlieger oder Ortskundiger zu sein – durchfährt um nach Volmerdingsen zu gelangen, hat echt ein kognitives Problem. Trotzdem habe ich in der knappen Viertelstunde 3 Spezialisten gesehen, die ab dem Schloß Ovelgönne wirklich jede Seitenstraße ausprobiert haben, um nach was-weiß-ich zu gelangen. Ist echt schwer, Schilder zu lesen.


Ins Bild klicken und mit der Maus ziehen …

Noch mehr Bilder gibt es im Picasa-Album und das obige Panorama habe ich in voller Größe bei Panoramio eingestellt.

6,2 Km/h | 18,4 Km/h Schnitt | 33,1 Km/h max. | 23 Höhenmeter

Über

Ich schreibe hier über Fahrrad(politik), Politik an sich, Technik, unsere Familie und alles was mich sonst so bewegt.

3 Kommentare zu „Nordumgehung Eidinghausen

  1. Achja, die Heimat…

    Zum Glück habe ich Samstag davon in der Zeitung gelesen, sonst wäre ich da Montag direkt in ein Problem gerast.

    Tolles Panorama-Foto. Was hast du denn für eine Kamera?

    Gruß
    Andi

  2. Hihi, ich fahre montags über Mönichhusen auf die Eidinghausener, da fahre ich zugegebenermaßen teilweise etwas schneller als erlaubt. Die breite Straße wirkt auf mich immer leicht verlockend. ;)

    Ah, eine “große” Kamera mit anschließender Software-Bearbeitung. Ich hatte gedacht, du hättest vielleicht so eine kompakte Panorama-Kamera, die derzeit beworben werden. Sowas reizt mich aktuell stark, weil ich total auf Panorama-Fotos abfahre.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*