Unitymedia nervt

Wir gucken Fernsehen per Satellit. Digitale Signalverarbeitung, glasklares Bild, reichlich Auswahl bei den Kanälen und wir zahlen nichts monatlich an einen Betreiber. Außer natürlich die Gebühren an die GebührenEinzugsZentrale. Man könnte also sagen, dass wir mit der derzeitigen Situation sehr zufrieden sind und keine Änderung des Status wollen. Wir haben auch nirgends kundgetan das zu wollen oder gar nachgefragt. Trotzdem beehrt uns Unitymedia regelmäßig mit physikalisch zugesandter Werbung.

Zuerst nur “an die Bewohner des Hauses Dörgen 35” … das fand ich schon nicht so witzig, weil damit ganz offensichtlich bestehende Lücken in den Gesetzen ausgenutzt werden, um trotz aller Einschränkungen unverlangt Werbung abkippen zu können. Dem habe ich schon widersprochen und Unitymedia wissen lassen, dass wir nichts von ihnen wollen – weder einen Anschluß, noch Werbung.

Und nun adressieren die den Mist auch noch direkt an uns! Liebe Kabelkunden, das ist euer Geld, welches da sinnlos verpulvert wird. Die hauen alle Nase lang völlig unsinnig Porto, Material und Aufwand raus, nur um Leute zu nerven. Von euren Gebühren für den Kabelzugang. Wenn ich da Kunde wäre, würde ich mir ja überlegen, ob ich das finanzieren möchte …

Über

Ich schreibe hier über Fahrrad(politik), Politik an sich, Technik, unsere Familie und alles was mich sonst so bewegt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*