Windows 7 bestellt

Heute morgen ab 9 Uhr wollte der große Versender Amazon die Vorbestellungen für das neue Microsoft Betriebssystem annehmen. Und hier im Büro wollten natürlich alle zuschlagen – klar, EDVler. 49 Euro sind aber auch mal ein reeller Preis. Um Punkt 9 hat Amazon dann auch tatsächlich die Vorbestellungsseite frei geschaltet. Ich konnte noch 2 Lizenzen in meinen Warenkorb legen und … das war’s. Das System ließ mich nicht mehr in den Bestellvorgang. Reload half nicht. Nach 10 Minuten ging es dann und ich wurde mit dem Hinweis ernüchtert, dass die Warenmenge leider verbraucht sei! WTF? Wieviele Lizenzen sind denn da in 10 Minuten über den Tisch gegangen?

Ich habe dann übrigens ganz entspannt bei Conrad-Elektronik bestellt, die den gleichen Preis aufgerufen haben – lediglich zzgl. Versandkosten. Also 5 Euro mehr. Das ist OK. Im Oktober wird geliefert.

Über

Ich schreibe hier über Fahrrad(politik), Politik an sich, Technik, unsere Familie und alles was mich sonst so bewegt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*