Windows 7 RC1

Ich habe mir neulich den Release Candidate vom neuen Microsoft Betriebssystem herunter geladen. Kost’ ja nix. Installiert hatte ich den ganzen Plunder in einer virtuellen Maschine von VMWare. Machte einen schlanken Fuß. So schlank, dass einem Test auf “in echt” von mir benutzter Hardware nichts im Wege stand. Irgendwas war mit dem Windows-Update des EeePC eh im Argen, so dass ich den dann einfach mal übergebügelt habe.

Von wegen eine Tasse Kaffee trinken, während das System installiert. Nichtmal 25 Minuten dauerte es, bis das System auf der 16 Gigabyte SSD installiert und lauffähig war. Dabei wurden alle Komponenten des Asus EeePC ohne weiteres Zutun erkannt und eingebunden. Nachdem dann eine Handvoll Updates aus dem Netz gezogen waren, hatte sich der Mauszeiger versteckt. Er reagierte zwar noch – konnte ich an den jeweils aktivierten Buttons sehen – aber der Zeiger an sich war weg. Allerdings hat mich auch hier das System überrascht, denn zum ersten Mal funktionierte die Problemlösungsfunktion und leitete mich auf die passende Seite zum Download des fehlenden Treibers. So muß das.

Booten geht schneller als Windows XP (und Linux), Bedienung ist gefühlt flüssiger und alles was ich so brauche ließ sich installieren. Lediglich Windowblinds von Stardock muckt rum. Aber optisch ist Windows 7 ja durchaus eine Verbesserung zu XP. Und der Akku hält nun statt knapp über 2 Stunden fast 3 ganze Stunden. Ich bin bisher überrascht und sehr zufrieden mit dem Betriebssystem.

Screenshot Windows 7 RC 1 auf EeePC 901A

Verwendete Schlagwörter: ,

4 Comments on “Windows 7 RC1

  1. Könnte es sein, dass Microsoft mit echtem Gegenwind besser arbeitet als wenn sie unangefochtener Monopolist sind? Dein Bericht deckt sich da mit anderen, die ich gelesen habe. Es scheint sich also zu lohnen, ab September umzusteigen.

  2. Möglicherweise … wobei die Entwicklungszeit zwischen Vista und W7 doch recht kurz war. Das wird also paralell gelaufen sein. Ich kann mir vorstellen, dass Vista ein (ungeplanter) Schnellschuß war, weil man einfach was neues rausbringen musste.

  3. Im Kern haben Win7 und Vista die gleichen Wurzeln. Wer auf der Kommandozeile mal den Befehl "ver" eingibt weiss, das XP die NT Version 5.1/5.2 hat, hingegen Vista die NT Version 6.0 und Windows 7 die NT Version 6.1. Ich vermute daher, dass Windows 7 das ist, was Vista werden sollte. Aber Microsoft war zeitlich gezwungen etwas zu veröffentlichen. Ich erinnere da nur an Windows ME ;)

  4. Lieber anonym, genau das habe ich ja geschrieben ;-) halt nur ohne explizit die Versionsnummern zu nennen. Ich war übrigens – entgegen der restlichen Welt ;-) – mit meinem Windows ME sehr zufrieden!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*