EeePC: neues Image

Gestern abend habe ich mit dem kleinen Spielzeug zu viel rumgedaddelt. Ich hatte im Synaptic-Paketmangager eine zusätzliche Datenquelle angegeben und dann unbedacht alle Pakete aktualisieren lassen. Das resultierte dann in einem hübsch aufgeräumten System mit allerlei Sprachmischmasch und reichlich fehlenden Programmen. Mist.

Also neu gebootet und auf [F9] rumgehämmert, um die Werkseinstellungen aufzurufen. Nachdem das Gerät dann im Auslieferungszustand war, bin ich mit der Einrichtung angefangen. Allerdings nur so lange, bis ich entdeckte, dass es ein neues Image für das Xandros-Linux auf dem EeePC gibt. Den Tipp gab’s im Blog von DocX, dessen weitere Einlassungen zum Thema übrigens ebenfalls sehr hilfreich sind.

Mit dem aktualisierten Linux-Image wird nun auch ohne Bastelei am Kernel der 2-Gigabyte-Riegel Hauptspeicher erkannt. Das ISO geladen, den bereit liegenden USB-Stick mit dem neuen Image befüllt und den EeePC noch einmal neu installiert. Dauert ja keine 5 Minuten.

Natürlich habe ich trotz der Kaputtinstalliererei gestern wieder eine neue Paketquelle in Synaptic installiert. Und zwar die “http://download.tuxfamily.org/eeepcrepos/ p701 main”. Dort kann man dann das Paket “advanced-desktop-eeepc” installieren, um den Fulldesktop-Mode – also einen vollwertigen Desktop mit Startleiste und allem Pipapo – zu bekommen. So ganz 100%ig ist das Paket nicht, einige Menupunkte sind plötzlich in Englisch, das kann man aber verschmerzen. Was ich doof finde, ist der fehlende Button für das Startmenu. Da habe ich aber einen lustigen gefunden. Den einfach in das Verzeichnis Pixmaps der Kicker-Konfiguration kopiert und man hat einen Pinguin als Startbutton.

Auf meinen Windowskisten benutze ich mit Begeisterung das Objectdock von Stardock. Jaja, da haben die Appleleute einen ganz guten Gedanken gehabt. Für Linux gibt’s solche Gimmicks natürlich auch. Dort benutze ich Ksmoothdock. Läuft prinzipiell ganz gut, schmiert aber immer ab, wenn ich die standardmäßig konfigurierten Programme deaktiviere. Weiß da jemand eine Lösung?

Insgesamt ist die neue Installation etwas langsamer. Mag daran liegen, dass jetzt auch mehr drin ist. Endlich auch Firefox 3 zum Beispiel. Aber als kleines Nebenbeinetbook macht der EeePC immer noch reichlich Spaß.

Getagged mit: , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere

*