Nachschub im E-Center

Wenn man Bier nur bei großer Hitze nach der samstäglichen Gartenarbeit oder zum Grillen mag und einem Wein außer Sodbrennen nichts beschert war man in Oeynhausen bisher aufgeschmissen. Zumindest kannte ich außer der Getränkehandlung “Held” und dem “Weinkontor” – beide an der Königstraße – keinen Laden, in dem ich Whisky abseits von Jim Beam, Jack Daniels oder Johnny Walker kaufen konnte. Bis ich eben auf dem Rückweg von “DM” im Werrepark mit zwei Paketen Baby-Love in der Hand noch kurz im neu eröffneten “E-Center” rein guckte.

In den ehemaligen Hallen des Globus Marktkauf hat Edeka eine riesige Verkaufsfläche eröffnet mit großen Gängen und nett angeordneten Themenbereichen. Und einer davon war dem Wein gewidmet – und den Spirituosen. Ich hatte die oben erwähnten Marken erwartet, staunte dann aber nicht schlecht ob der gut gefüllten Glasvitrine. Laphroaig, Glenmorraine, Isle of Jura, Macallan … alles da. Und auch im normalen Regal war Glennfiddich nicht die Krönung der Extravaganz, wie sonst in Supermärkten üblich. Scape, Bushmills, was das Herz begehrt.

Und demnächst werden ich mal den “Yamazaki” testen. Whisky aus Japan … tststs :-)

Über

Ich schreibe hier über Fahrrad(politik), Politik an sich, Technik, unsere Familie und alles was mich sonst so bewegt.

1 Kommentar zu „Nachschub im E-Center

  1. Das Label sieht schon mal sehr schön aus.

    Ansonsten habe ich es mit dem Whiskey nicht so. Und mit dem Rest Alkohol auch nicht. Aber trotzdem: kampai!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*