Das Auto frisst mich auf!


Ist halt nicht mehr der Jüngste, der Volvo. Für den V40 steht der Zahnriemenwechsel zwar erst bei 120TKM an, aber er ist jetzt 6 jahre und hat die 100.000 so gut wie voll. Lieber jetzt tauschen, als dass mir irgendwann die Ventile durch die Motorhaube kommen. Und wo der ganze Kram schon mal zerlegt ist, gibt’s auch gleich ‘ne neue Wasserpumpe.

Achja, und normales Öl frisst der Turbo auch nicht. Muß schon das gute Vollsynthetische sein … das läppert sich. Aber dafür ist er auch immer schön brav, macht keine Mucken und erfreut mich jeden Morgen, wenn ich aus der Haustür komme :-)

Über

Ich schreibe hier über Fahrrad(politik), Politik an sich, Technik, unsere Familie und alles was mich sonst so bewegt.

3 Kommentare zu „Das Auto frisst mich auf!

  1. Ohha… Nicht grade wenig, so in der Art hatte ich das zusammengerechnet 6x im vergangenen Jahr… Und ich glaube kaum, dass sich das nochmal bessert…

  2. Laut Inspektionsplan hätte ich noch warten können … aber da bin ich lieber vorsichtig. Wenn der Riemen reißt, wird’s *richtig* teuer. Und bisher hatte ich nur Verschleißteile. Wobei ich mich über den Bremsscheibenwechsel immer noch ärger! Das hätte ich zu einem Drittel der Werkstattkosten selbst erledigt! :-(

    Hat ja früher bei den Fiats auch immer geklappt. Da hab’ ich sogar die Antriebswellen selbst gewechselt ;-)

  3. Wie war das doch gleich?!

    AUTO fängt mit “A” an und hört mit “O” auf, doofer Spruch, aber spätestens bei den Wartungen, und Reparaturen, fällt doch den meisten dieser Spruch wieder ein. Einfach die Kosten auf die Haltedauer berechnen und schon sieht es nicht mehr nach so viel aus ;-)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*