… ist ja auch ein Volvo.


Volvo V40 auf der Hebebühne

Oktober ist TÜV Monat. Sowohl der Volvo, als auch die Vespa bekommen Anfang Herbst eine neue Plakette. Und eigentlich nehme ich mir für den Tag immer Urlaub um möglichst schon früh beim Prüfer zu sein, nicht lange warten zu müssen und evtl. Kleinigkeiten am gleichen Tag noch beheben zu können. Heute wurde das mit dem ganz früh aber nichts, weil mir gestern am Feiertag aufgefallen ist, dass ich gar keine Einbauanleitung für meine neue Anhängerkuppglung habe. Und ohne die stellt sich der TÜV-Mensch schon mal quer. Eintragen muß man nicht mehr, aber diese Einbaubeschreibung ist nötig.

Also gleich nachdem ich den Jungen zum Kindergarten gebracht habe, zur Werkstatt des Vertrauens gefahren, um nach dem Schrieb zu forschen. Zufällig saß an diesem Morgen auch ein VÜK-Prüfer von der örtlichen Niederlassung im Büro. Da wäre ich ja sowieso hingefahren. Prima, konnte ich gleich an Ort und Stelle bleiben, denn die Einbauanleitung war natürlich vorhanden. Schein abgegeben, Wagen auf den Bremsenprüfstand und dann (nachdem er am Kotflügel etwas hochgehoben wurde) auch auf die Hebebühne. Keine Beanstandungen! Natürlich nicht. Ist ja auch erst 8 Jahre alt.

Weil’s so schön war bin ich gleich nach Hause, habe die Vespa einmal abgekärchert und auch dem Prüfer vorgeführt. Leider gab’s hier eine kleine Anmerkung, weil der Pirelli SC28 hinten schon etwas abgefahren war. Gerade noch so geklappt. Das Ding nervt mich aber sowieso und sollte ersetzt werden. Hat gut geklappt, 119 Euro in zwei Stunden verbraten und wieder 2 Jahre Ruhe.


selbstverständlich keine Mängel

Getagged mit: , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*