H2O

… war unser Ziel am ersten Zu-Hause-Urlaubstag. Nachdem Tim ausgeschlafen hatte, haben wir die Badesachen gepackt und sind nach Herford gefahren. Eingerichtet ist das Spaßbad ja echt klasse, aber ich kann das Krakelen nicht ab. Es hallt und ist insgesamt fürchterlich laut. Da kann man sich in einer Disco ja fast schon entspannen!

Danach hat Tim das erste Mal Chicken McNuggets bekommen. Sah so aus, als ob er die auch ein zweites Mal vertragen würde *g* Pommes waren jedenfalls ab da ziemlich abgekündigt.

Und da ich mir einen Royal TS genehmigt hatte, ging’s danach gleich noch auf’s Rad. Nils war zufällg bei ICQ ONline und wir haben uns schnell an der Kartbahn verabredet. Von da bin ich noch mit zu ihm. War eine 50 Km Runde mit einem 27er Schnitt. Bin zufrieden. Auf dem Rückweg habe ich mich knapp 5 Km an einen Mofaroller gehängt. Der Junge fuhr Strich 30 und ich war überrascht, wie bequem man im Windschatten das Tempo halten kann. Ich hab’ das vorher so noch nie ausprobiert, aber der Unterschied ist gewaltig. Als der Junge nervös genug war, weil er mich auch am Berg nicht los wurde, ist er abgebogen (oder musste eh da lang). Hab’ mich nett bedankt – und musste wieder richtig treten, um das Tempo zu halten :-/

Über

Ich schreibe hier über Fahrrad(politik), Politik an sich, Technik, unsere Familie und alles was mich sonst so bewegt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*