Innenstadtfete 2005

Typisch – Regen wenn die Innenstadtfete ist. Lars wollte sich schon ganz pünktlich um 18 Uhr am Schweinebrunnen treffen, aber das habe ich gleich als nicht realisierbar erkannt. Alex und ich kamen so gegen viertel nach Acht in der Stadt an und fanden die andere Bande unter ‘nem Vordach, obwohl der Regen aufgehört hatte. Und es hatte *richtig* geschüttet.

Gut, dass wir nicht so früh da waren. War ganz lustig, die Leute alle auf einen Haufen zu sehen. Die Rucksäcke waren gut gefüllt (mal ehrlich, bei den Preisen bin ich doch lieber Selbstversorger) und wir später auch *g*

Kurz vor 12 schlenderten Alex, Michi und ich die Klosterstraße rauf, als uns der Champignon und Blumenkohlmann ran winkte. Eigentlich stehe ich auf dieses Marktgeschreie nicht, aber ich war schon ganz gut gelaunt und fragte, was er wollte?!

Na, ‘ne Schale überbackenen Blumenkohl verkaufen. Mag ich ja gerne und der Mensch war entweder gefrustet – weil die Innenstadtfete sehr schlecht besucht war – oder hatte sehr gute Laune. Jedenfalls habe ich für 2 Euro eine RIESENPORTION Champignons mit Ziebeln, Knoblauch und überbackenem Blumenkohl bekommen. War ‘ne Portion für uns zwei! Und als die fast alle war, hat er nochmal nachgefüllt!

*So* macht man Geschäft, da gehe ich doch gerne nochmal hin!

Über

Ich schreibe hier über Fahrrad(politik), Politik an sich, Technik, unsere Familie und alles was mich sonst so bewegt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*