Innenstadtfete Bad Oeynhausen 2006

Üblicherweise war Freitag immer der Tag der Innenstadtfete, an dem es brummte. Man bekam keinen Fuß vor den anderen und musste sich eigentlich ab 21 Uhr nur 5 Minuten an den Schweinebrunnen stellen um die Hälfte seiner Freunde/Verwandten/Bekannten vorbeischieben zu sehen.

War offensichtlich mal. Das war gestern abend die traurigste Innenstadtfete, die ich je besucht habe. An einem verkaufsoffenen Sonntag ist mehr auf der Klosterstraße los. Am Wetter kann es nicht gelegen haben, das ist traditionell schlecht an diesem Tag. Trotzdem drängelten sich die Leute dann eben unter Regenschirmen. Aber diesmal? Lag es an den fehlenden Ständen – das war ja höchstens die Hälfte von sonst. Sogar die Bühne vor der Dr.-Neuhäßer-Str. fehlte – und dort haben wir eigentlich immer ‘ne Dreiviertelstunde gestanden.

Die Rockwiese war “normal” besucht, aber auch hier war schon deutlich mehr Volk zu sehen. Die Fußballspiele waren doch jetzt auch nicht so wichtig, dass man deshalb zu Hause bleiben musste. Ich denke, es ist einfach ein Überdruß. Kein Bock mehr. Den Samstag als ganzen Tag noch mit dazu zu nehmen ist überflüssig. An zwei Tagen geht man nicht so hart ab und haut sich den Kopf weg. Aber es muß ja immer höher, weiter, schneller werden. Bis man runter fällt.

Auf den Bühnen hinter den einsam vor sich hin jazzenden oder swingenden Künstlern wurde per Beamer billigste Powerpointwerbung für lokale Sponsoren gezeigt. Soll das ansprechend wirken? Mal abgesehen von der katastrophalen Darbietung dieser penetranten Werbung macht Reklame an sich schon keinen guten Eindruck als Hintergrund für einen Musikbeitrag. Wer hat sich den Quatsch ausgedacht?

Habe ich nicht neulich schon mal geschrieben, dass früher alles besser war? Da ist man einfach los gegangen und hat Spaß gehabt.

4 Comments on “Innenstadtfete Bad Oeynhausen 2006

  1. Also zumindest gestern hast Du definitiv nichts verpasst. Das war eine ganz traurige Veranstaltung. An fast allen Bühnen war Vorsingen unter Ausschluß der Öffentlichkeit. Lediglich am New Orleans war es etwas voller. Aber kein Vergleich zu vergangenen Jahren …

  2. Vielleicht lag es daran, weil ich net da war *gggg*

    Also letztes Jahr wars ja richtig voll, an beiden Tagen! Meine Freundin meinte auch, dass es am Freitag echt trostlos war! Aber momentan ist WM, da konnte man damit schon rechnen, das nicht so die Massen kommen! Haben wir beim 24-Stundenlauf in Minden auch bemerkt, zwar waren viele da… aber längst nicht so viele wie vor 2 Jahren! Sogar die Läufergruppen waren weniger…

  3. Ich habs völlig verpennt zu kommen, weil ich davon ausgegangen bin, daß es am kommenden WE sattfindet (ein klassischer Fall von schlecht informiert). Schade, wenn es so leer war. An der WM kann es nicht gelegen haben, hier waren von DO bis SO die Gaststätten alle gerappelt voll, und zwar jeden Abend.

    Schade, sonst war die Innenstadtfete immer der ideale Grund, sich mal wieder in der alten Heimat blicken zu lassen und ein paar von den alten Nasen wiederzutreffen (neben Heiligmorgen). Hach ja… früher war alles besser…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*