Fahrradstraße im Verlauf der Portastraße ist gestorben

Fahrradstraße im Verlauf der Portastraße

Am 28.06.2018 habe ich im Ausschuss für Stadtentwicklung nach dem Planungstand der angedachten Fahrradstraße im Verlauf der Portastraße gefragt. Die Überlegung wurde im Rahmen des Masterplan Klimafreundliche Mobilität in Bad Oeynhausen angestellt. Ich habe das von Anfang an sehr kritisch gesehen – wenngleich es mit den richtigen Maßnahmen durchaus machbar wäre – und womöglich sogar etwas Gutes für den Bereich westlich der Steinstraße zwischen König- und Bismarckstraße wäre.

Per 19.02.2019 kam dann die Antwort der Verwaltung per Ratspost:
Die Verwaltung wird die Überlegungen zu einer Fahrradstraße nicht fortsetzen. Die zu erwartenden Konflikte “PKW-Fahrradfahrer-Ruhender Verkehr” lassen laut Ansicht [der Verwaltung] keine entsprechende Ausweisung zu.
Ja, die Konflikte werden da sein – sind sie aber in den anderen Fahrradstraßen auch und sind auch dort nicht gelöst. Fairerweise muss ich ergänzen, dass in den anderen Fahrradstraßen deutlich weniger motorisierter Verkehr unterwegs ist und dort auch nicht so exzessiv geparkt wird. Gerade das Parken auf der Fahrbahn nervt mich allerdings in der Portastraße gewaltig. Da wäre so eine Umwidmung eine gute Gelegenheit, etwas zu ändern.

Rein sachlich sehe ich es aber auch so: die Portastraße kann man sicher mit entsprechenden Maßnahmen und wenn man etwas ändern möchte, zu einer Fahrradstraße umwidmen. In unserer Realität wird das nie passieren (und auch aktuell nicht der Nutzung entsprechen).

Getagged mit: , , , , , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere

*