Querungshilfe “Alter Postweg” wieder übersehen

Seitdem die Querungshilfe am Alten Postweg in Höhe des Abzweigs Richtung Stift Eidingsen vor ca. 10 Jahren eingerichtet wurde, weise ich die Verwaltung darauf hin, dass das saugefährlich ist. In 2012 haben wir als Grüne einen Antrag auf Einrichtung einer Bedarfsampel eingereicht, welchem natürlich nicht entsprochen wurde. Während einer Ortsbesichtigung nach intensiven Nachfragen der Anwohner dort, wurde vor den Augen der Nachbarn, der Verwaltung, der Polizei und dem Kreis Minden das Schild auf der Mittelinsel von einem Sattelschlepper umgefahren. Einen anwesenden Polizisten musste ich extra darauf aufmerksam machen, ob er dem langsam davonfahrenden LKW-Fahrer nicht noch etwas sagen müsste. Die Verwaltung kommentierte den Vorgang damals live mit “Dann stellen wir halt ein neues auf.”!

Und wieder hat einer die Kurve nicht bekommen …

Auf dem Alten Postweg ist überschaubar viel Verkehr, er ist für den Schwerlastverkehr (eigentlich) gesperrt und es könnte alles prima sein, wenn nicht die Streckenführung so derartig zum Rasen animieren würde. Und genau das passiert dann dort auch. Großes Interesse daran etwas zu ändern konnte ich bisher leider nicht bemerken. Darum ist das Schild auf der Mittelinsel auch wieder geplättet worden. Irgendwann steht dann mal ein Kind dahinter … das konnte dann keiner ahnen.

Getagged mit: , , , , , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Ich akzeptiere die Datenschutzhinweise