Gefährliche Querung – Alter Postweg

Ich habe bei der Stadt ja mal angefragt, weil die Querung des “Alten Postwegs” an der Einmündung zur alten Führung des “Alten Postwegs” recht gefährlich ist. Sah der SPD-Ortsverein laut einem kurzen Zeitungsartikel übrigens genauso.

Nunja, erwartungsgemäß antwortete die Oeynhausener Verwaltung, dass diese Querung super ist und keinerlei Verbesserung bedarf. Im Gegenteil, da halten ja teilweise Autofahrer freundlicherweise an, obwohl sie es gar nicht müssen, und lassen Kinder vor. Dass genau das gerade das Problem ist … ach, ich will mich über sowas ja nicht mehr aufregen. Schlimm ist lediglich, dass in Verwaltungen erst dann Bewegung entsteht, wenn etwas passiert.

Genau letzteres war der Tenor eines Gesprächs mit einem Polizisten in Rinteln, der gerade dabei war den Unfallort bildlich festzuhalten nachdem ein Junge an einer Querung – die nahezu identisch mit der am “Alten Postweg” ist – angefahren wurde. Der sah nicht so gut aus, der Junge, wie er da so mit zerschundenen Knie und Armen auf der Leitplanke saß.

Wie sieht’s aus, wollen wir in Bad Oeynhausen auch auf den ersten Jungen oder das erste Mädchen mit aufgeschlagenen Gliedmaßen warten? Oder kann man dort vielleicht doch einfach eine Bedarfsampel installieren?

Getagged mit:
0 Kommentare zu “Gefährliche Querung – Alter Postweg
2 Pings/Trackbacks für "Gefährliche Querung – Alter Postweg"
  1. […] habe schon vielfach hier im Blog geschrieben, dass das von allen möglichen Querungshilfen mit Abstand die schlechteste […]

  2. […] habe schon vielfach hier im Blog geschrieben, dass das von allen möglichen Querungshilfen mit Abstand die schlechteste […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere

*