Hand kaputt

Nicht so richtig kaputt und wohl auch nicht Hand, eher die Sehnen und das Gelenk. Jedenfalls tut es beim Greifen, Heben oder Abknicken weh. Zwischen erträglich und „FUCK“ – je nachdem welche Bewegung ich mache.

Handgelenkbandage mit Stahlschienen

Das ist auch schon seit fast 2 Wochen so und es wurde nicht besser. Voltaren hilft zwar ein bisschen und ruhig halten auch, aber das klappt natürlich nicht, wenn man immer rumöddelt. Als ich Sonntagmorgen den PVC-Boden im Zimmer von Nachwuchs 2.0 zugeschnitten und verlegt und die Fußleisten gesägt und angenagelt habe, ist mir mehrfach der Hammer aus der Hand gefallen. Konnte ich nicht mehr festhalten.

Da bin ich dann gesten mal los und habe mir so eine Bandage zugelegt. Ja, die gibt es auch auf Rezept, aber mein Arzt hat Urlaub, bei der Vertretung hätte ich eine lange und unbestimmte Zeit warten müssen und beim Orthopäden hätte es wahrscheinlich noch länger gedauert. Und die Lösung wäre in jedem Fall eh nur „ruhig stellen“ gewesen. Zeit ist auch Geld, da gehe ich lieber gleich ins Sanitätshaus und schreibe eine Mail an die Krankenkasse, ob die das vielleicht netterweise übernehmen. Immerhin müssen sie den Arzt nicht abrechnen.

Mal abwarten, ansonsten ist’s mir auch egal. Mit der Bandage tut die Hand jedenfalls nicht mehr so weh – nur tippen ist etwas „unhandlicher“ – vor allen Dingen am Laptop. Die Schiene am Handballen trägt schon ziemlich auf. Und als ich sie eben abgenommen habe, um die Deckenlampe in Bens Zimmer zu montieren, hat es auch keine fünf Minuten gedauert, bis es mit der Schmerzlosigkeit vorbei war. Ich lass die jetzt mal ein bisschen dran. So bis Samstag, da muss ich Holz sägen.

Getagged mit: , ,

Kommentar verfassen