Heizung OFF per Fernsteuerung

Nicht zuletzt um die Heizungen zumindest im Wohn- und Esszimmer ein wenig energiesparender zu betreiben, habe ich mir die Komponenten von Homematic angeschafft. Ein zentrales Wandthermostat und daran angeschlossen die beiden Regler der Heizkörper. Wenn nun der Kaminofen bullert, müssen die Heizkörper ja nicht auch noch zusätzlich heizen. Und das klappt mit der Konfiguration ganz gut.

Thermostat OFF

Wir machen aber auch ab und an die Fenster auf Kipp oder sogar ganz auf, wenn’s durch den Ofen zu warm wurde und wir frische Luft brauchen. Dann würde ich die Heizung gerne ganz aus haben. Weil ich neulich schon mal mit Tür- und Fensterkontakten gebastelt habe, sind gestern noch zwei von den Dingern hier angekommen. Die habe ich an die Fenster im Wohnzimmer geklebt und kann nun erkennen, ob die Fenster offen sind oder nicht. Da die Thermostate herkömmliche Homematic-Geräte sind und ich die neuen IP-Kontakte bestellt habe, kann ich sie nicht direkt verknüpfen. Aber mit einem klitzekleinen Programm auf der CCU2 klappt es nun ganz ausgezeichnet. Wir eines der beiden Fenster geöffnet, schalten die Thermostate auf OFF.

Steckdosenvergleich Homematic-IP und Osram Lightify


Und wo ich schon mal am Bestellen war, habe ich mir auch gleich noch zwei Schaltsteckdosen von Osram Lightify mitgeordert. Ich habe im Wintergarten eine von Homematic-IP, bekomme es aber nicht hin, die per HA-Bridge und Amazon Echo zu schalten. Die Lightify-Teile werden direkt erkannt und reagierten eben problemlos! Gleichzeitig sind sie noch etwas platzsparender als die IP-Geräte. Zumindest von der Grundfläche her. In der Dicke tragen sie etwas mehr auf. Ansonsten ist die Funktion identisch: ein und aus :-) Die herkömmlichen Schaltsteckdosen von Homematic sind mir dagegen viel zu klobig – und außerdem auch noch gut 15 Euro teurer.

Getagged mit: , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere

*